Rucksäcke im Test

Testbericht: Tatonka Mountain Pack 35LT

Foto: Hersteller outdoor-Test: Tourenrucksäcke
Wem bei seinem Alpinrucksack ein geringes Gewicht wichtiger ist als hohe Strapazierfähigkeit, liegt mit dem bis ins Detail durchdachten Tatonka Mountain Pack richtig.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Der frisch auf den Markt gekommene Tatonka Mountain Pack trifft ins Schwarze. Er punktet als leichter, gut zu tragender Alpinrucksack und lässt sich zum minimalistischen Klettermodell abspecken. Der glatte Rücken ist zwar schwitzig, trocknet aber schnell und vereist nicht. Außerdem gibt es einen einzipbaren wasserdichten Innensack (80 g). Einzige Einschränkung: Für den Dauereinsatz ist der Leichtstoff nicht robust genug

Praxis/Ausstattung: Einkammersack, höhenverstellbarer, regenfester Deckel mit großer Öffnung. Auszipbarer, wasserdichter Innensack, Regenhülle, Kartenfach, Stretchfrontfach, Hüftgurttasche. Top Bedienung.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Tatonka Mountain Pack 35LT

Preis: 200 Euro
Packvolumen: 46 l
Gewicht: 1320/670 g (Minimalgewicht)
Sonstiges : Hüftgurt, Deckel, Rückenplatte und -polster sind abnehmbar. Letzteres dient auch als Biwakmatte. Ideale Beladung: bis 16 Kilo.

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung

Fazit

Wem bei seinem Alpinrucksack ein geringes Gewicht wichtiger ist als hohe Strapazierfähigkeit, liegt mit dem bis ins Detail durchdachten Mountain Pack von Tatonka richtig.

30.06.2016
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2016