Rucksäcke im Test

Testbericht: Pacsafe Venturesafe EXP65

Foto: Hersteller outdoor Rucksack-Test 2018
Kein anderer Rucksack im Test 2018 schützt besser vor Langfingern wie der Pacsafe Venturesafe EXP65 – top zum Reisen. Die Trekkingeignung passt, solange der Hüftgurt nicht drückt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Sicher ist sicher, so lautet das Motto des Reiserucksacks Pacsafe Venturesafe Exp65. Zwischen Innen- und Außenstoff sitzt ein schnittfestes Drahtnetz, doppellagige Zipspiralen lassen sich nicht aufdrücken, die Schlitten miteinander verriegeln, sodass man sie nicht öffnen kann (Anti-Diebstahl Rucksack). Der Nachteil dieser Features liegt im recht hohen Gewicht. Dafür stimmt das Trageverhalten des Pacsafe Venturesafe EXP65 – wenn man mit der dünnen Hüftgurtpolsterung klarkommt.

Trageverhalten: Der Reiserucksack von Pacsafe punktete in unserem Test 2018 mit einer top Lastübertragung (bis 22 Kilo), der harte Hüftgurt kann aber drücken. Insgesamt recht steif.

Ausstattung/Praxis: Von vorne ganz zu öffnender Einkammersack. Netz- und Seitenfächer, große Fronttasche, gute Kompressions- und Befestigungsriemen. Diebstahlhemmende Features inkl. Sicherungsdraht.

Sonstiges: Der Pacsafe Venturesafe EXP65 passt großen, nicht zu schlanken Personen am besten. Alustreben im Rücken anpassen lassen.




Technische Daten des Test: Pacsafe Venturesafe EXP65

Preis: 260 Euro
Volumen: 60 l
Gewicht: 2850 g

Einsatzbereich

Trekking

Reise

Trageverhalten

Ausstattung/Praxis

Volumen/Gewicht

Material/Verarbeitung

Fazit

Kein anderes Modell schützt besser vor Langfingern wie der Pacsafe Venturesafe – top zum Reisen. Die Trekkingeignung passt, solange der Hüftgurt nicht drückt.

18.01.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2018