Rucksäcke im Test

Testbericht: Outdoor Research Dry Summit Pack HD

Foto: Benjamin Hahn outdoor Trekkingausrüstung im Praxistest
Mit dem Summit Pack HD bietet Outdoor Research einen wasserdichten Leichtrucksack. Wie er sich trägt, verrät unser Praxistest ...

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • schmaler Hüftriemen
  • muss sauber gepackt werden

Keine Frage, wer Tagesrucksäcke mit aufwendigem Tragesystem bevorzugt, wird am Summit Dry Pack von Outdoor Research wenig Freude haben. Er verzichtet auf einen gepolsterten, versteiften Rücken und muss so gepackt werden, dass der Packsackinhalt Struktur gibt. Dann sitzt er bequem und lässt sich gut kontrollieren, nur der Hüftriemen könnte noch etwas breiter ausfallen. Die Stärken des Summit Dry Packs liegen im wasserdichten Hauptfach mit Rollverschluss, seinem geringen Gewicht und der kurzen Trockenzeit: Weil es am Rücken keine Schäume gibt, die sich vollsaugen, kann man die Funktionsjacke nach einem längeren Schauer schnell wieder ausziehen, ohne vom Rucksack durchnässt zu werden. Trinkflaschen und Stöcke finden in den beiden Seitenfächern Platz, und auch Pickelhalter gibt es. Der Inhalt der Fronttasche wird bei Dauerregen mit der Zeit aber etwas feucht.

Technische Daten des Test: Outdoor Research Dry Summit Pack HD

Preis: 100 Euro
Gewicht: 420 g
Testdauer: 3 Monate
12.02.2018