Rucksäcke im Test

Testbericht: Lowe Alpine Airzone Camino Trek 40:50/ND35:45

Foto: Hersteller outdoor Tourenrucksäcke im Test
Der Lowe Alpine Airzone Camino Trek kostet wenig und empfiehlt sich für alle, die auf Hüttenwanderungen nur das Nötigste mitnehmen oder einen geräumigen Daypack brauchen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Preiswerter Wanderpartner: Keine Frage, schleppt man auf Tour regelmäßig mehr als acht Kilo, macht der Lowe Alpine Airzone Camino Trek wenig Spaß. Schränkt man sich beim Gepäck ein, freut man sich dagegen am luftigen, nicht einengenden Tragegefühl.

Durch wirkungsvolle Kompressionsmöglichkeiten (seitliche Riemen und ein zweiter Zug am Packsack) lässt sich das günstigste und praxisgerecht ausgestattete Testmodell auch als Tagesrucksack nutzen.

Praxis/Ausstattung: Zweikammerpacksack mit Frontzugang und Seitentaschen (je 1,5/1 l), höhenverstellbarer Deckel, zwei große Hüftgurttäschchen. Lässt sich hervorragend komprimieren, perfekte Regenhülle.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Lowe Alpine Airzone Camino Trek 40:50/ND35:45

Preis: 130/130 Euro
Packvolumen: 52/45 – im Deckel: 4/3 l
Gewicht: 1360/1295 g
Sonstiges : Zwei Herrengrößen (M für kurze Rücken und L), Damenversion vor allem für sehr kurze Rücken ideal. Ideale Beladung: bis 8 kg

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Fazit

Der Lowe Alpine Airzone Camino Trek kostet wenig und empfiehlt sich für alle, die auf Hüttenwanderungen nur das Nötigste mitnehmen oder einen geräumigen Daypack brauchen.

17.07.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2018