Rucksäcke im Test

Testbericht: Jack Wolfskin Kingston 30/22

Foto: Jack Wolfskin Jack Wolfskin Kingston 30
Wer einen sehr leichten, kleinen und günstigen Wanderrucksack für Touren mit wenig Gepäck sucht, liegt beim Jack Wolfskin Kingston 30 richtig.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Tragekomfort: Der Jack Wolfskin Kingston 30 und der Damenrucksack Jack Wolfskin Kingston 22 saßen in unserem Test 2019 körpernah, sehr flexibel und weich am Rücken, zogen bei hoher Last aber an den Schultern (max. 6 kg).

Handhabung/Praxis: Wegen der weichen Rückenplatte muss der gut ausgestattete Jack Wolfskin Kingston Wanderrucksack sorgfältig gepackt werden.

  • Deckeltasche
  • Vor-/Seitenfach (2)

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)







Technische Daten des Test: Jack Wolfskin Kingston 30/22

Preis: 90/70 Euro
Volumen: 24+1 l (Vortasche)/19 l
Gewicht: 860/800 g
Sonstiges : Weiche Kunststoffplatte, kurze Hüftflossen. Rückenauflage mit kaum ausgeprägtem Belüftungskanal.

Tragekomfort

Handhabung/Praxis

Ventilation

Volumen zu Gewicht

Fazit

Wer einen sehr leichten, kleinen und günstigen Rucksack für Touren mit wenig Gepäck sucht, liegt beim Wolfskin richtig.

25.04.2019
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2019, 2019