Rucksäcke im Test

Testbericht: Fjällräven Keb Hike 30

Foto: Fjällräven Fjällräven Keb Hike 30
Der Fjällräven Keb Hike 30 ist ein schöner, aber auch teurer Rucksack, der sich nicht nur zum Wandern, sondern auch für Reisen und Städtetrips eignet.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Tragekomfort: Der Fjällräven Keb Hike 30 saß in unserem Test 2019 satt und schlüssig und ließ sich perfekt kontrollieren. Allerdings könnte der Fjällräven-Wanderrucksack etwas flexibler sein (bis 11 kg).

Handhabung/Praxis: Einfaches Handling. Die Ausstattung des Fjällräven Keb Hike 30 mit Organizer und Vortasche zielt eher auf urbane Einsätze.

  • Vortasche
  • Seitenfach
  • Frontzugriff aufs Hauptfach

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Fjällräven Keb Hike 30

Preis: 240 Euro
Volumen: 21+4 l (Vortasche)
Gewicht: 1340 g
Sonstiges : Kunststoffplatte, gepolsterter Hüftgurt, liegt flächig an. Aus Recycling-Polyester & Biobaumwolle.

Tragekomfort

Handhabung/Praxis

Ventilation

Volumen zu Gewicht

Fazit

Schöner, aber auch teurer Rucksack, der sich nicht nur zum Wandern, sondern auch für Reisen und Städtetrips eignet.

25.04.2019
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2019, 2019