Corona, Bergsport & Wandern
Corona-Virus: Infos für Outdoorer
Nikwax Feuchtigkeitstest Nikwax

Mundschutzmaske imprägnieren

Pflegetipps für wiederverwendbare Masken

Viele haben sich in Corona-Zeiten ihre eigene Schutzmaske aus alten Stoffresten genäht. So imprägniert ihr sie, damit es nicht so aussieht wie oben!

Tipp für Maskenträger in Corona-Zeiten: Um die wasserabweisenden Eigenschaften einer Mund-Nasen-Maske zu verbessern und dabei die Atmungsaktivität des Materials zu bewahren, empfiehlt die bitische Marke Nikwax PFC-freie Imprägniermittel, die ganz einfach und völlig sicher sowohl in der Waschmaschine als auch im Handwaschbecken verwendet werden können: Zum einen Nikwax TX.Direct Wash-In für Masken aus Kunstfaser sowie Nikwax Cotton Proof für Baumwolle, Polyester-Baumwoll-Mischfaser oder Canvas. So soll verhindert werden, dass die Gesichtsmaske zu stark durchfeuchtet und damit unangenehm zu tragen ist.

Wasserabweisender Stoff imprägniert mit Nikwax
Nikwax
Ein Nachimprägnieren der Maske ist nicht nach jedem Waschen nötig. Es reicht aus, den Stoff auf seine Wasserabweisung regelmäßig zu überprüfen, indem man ein paar Tropfen Wasser auf das Material träufelt. Perlen diese ab, ist die Maske direkt einsatzbereit.

Wichtig ist auch die regelmäßige Reinigung und Desinfizierung der wiederverwendbaren Maske. Das umweltfreundliche Pflegemittel Nikwax Tech Wash kann Viren, wie Covid-19, und auch Bakterien bei 60°C in der Maschine (längerer Waschzyklus) unschädlich machen – geht übrigens auch mit kochendem Wasser und anschließend für 15 Minuten im Handwaschbecken einweichen.

Mehr:

Nikwax Wasch- und Pflegemittel
Sonstiges

Gobackpack-Camp Schweden 2019
Touren
Wildnis-Trekking im Sarek 24
Szene
Zur Startseite
Mehr zum Thema Corona-Virus
Neue Prager Hütte am Großvenediger
Touren
Do it yourself Campingstuhl aus Holz
Camp & Equipment
Gobackpack-Camp Schweden 2019
Touren
Relaxed young woman sitting on a chair wearing headphones
Szene