OD-0411-Outdoor-Legenden-Melanie-Hohenester (jpg) patagonianexpeditionrace.com

Das Leben ist ein Abenteuer: Interview mit Triathletin Melanie Hohenester

Melanie Hohenester: "Geht nicht gibt's nicht!"

Melanie Hohenester gehört zu Deutschlands besten Triathletinnen und nimmt an den härtesten Abenteuerrennen der Welt teil. Das Ausdauer-Ass im Interview.

Auf welche Leistung sind Sie stolz?

OD-0411-Outdoor-Legenden-Melanie-Hohenester (jpg)
patagonianexpeditionrace.com
Triathletin und Abenteurein Melanie Hohenester

Dass ich trotz vieler Verletzungen immer wieder zurückgekommen bin und mich mit neuen Bestleistungen überrascht habe. Besonders stolz bin auf den Sieg des München-Marathons, den München Hero und den Deutschen Vizemeistertitel im Triathlon.

Was verstehen Sie unter Abenteuer?

Das Leben ist ein einziges Abenteuer. Man weiß nie, was passiert, was oder wer einem begegnet, in welche Situationen man gerät und wie man wieder herausfindet.

Wo hat es Ihnen am besten gefallen?

Es ist leichter zu sagen, wo es mir nicht gefällt: überall dort, wo der Mensch die Natur zerstört, versiegelt oder verbaut hat. Ansonsten hat jede Landschaft ihren Reiz, von Patagonien über Hawaii bis zur Toskana. Eine besondere Faszination üben aber die Berge auf mich aus.

Auf welches Ausrüstungsstück würden Sie unterwegs nie verzichten?

Ich habe immer irgendeinen hellblauen Gegenstand dabei, das kann ein Tuch, meine Brille, meine Mütze oder meine Kamera sein – die ist auch blau.

Welche Situation war für Sie die gefährlichste?

Der Abstieg von einem ganz einfachen Berg, bei dem ich bei der Querung eines 50 Prozent steilen Hanges ausgerutscht bin und alle Schutzengel mich vor dem Ende bewahrt haben. Ansonsten gab es sicher schon viele gefährliche Situationen, deren ich mir nicht bewusst war. Die Schutzengel sind immer bei mir.

Mit wem würden Sie gerne einmal auf Tour gehen?

Mit Karl Schrag, dem ersten Deutschen auf dem Fitz Roy in Patagonien.

Wo möchten Sie leben?

Ich bin ein Münchner Kindl und werde es bleiben. Irgendwann werde ich aber näher an die Berge ziehen. Weiter weg geht’s nicht.

Wonach sehnen Sie sich, wenn Sie zurückkehren?

Ich freue mich dann auf meine Familie – sie ist mein Ein und Alles.

Welchen Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Unpünktlichkeit – denn das ist auch meine Schwäche.

Ich möchte unbedingt einmal ...

... eine Gebirgsdurchquerung machen – egal, ob über die Rockys, die Alpen oder die Anden. Oder die Pole auf Ski erreichen, oder Grönland umpaddeln. Im Moment scheitert es aber an passenden Abenteuer-Partnern oder Partnerinnen.

Ihr Motto?

"Geht nicht gibt’s nicht", "Erfolg erwächst nicht aus körperlicher Kraft, sondern aus unbeugsamem Willen" (Gandhi) und "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, lässt sich etwas bauen" (Goethe).

Zur Startseite
Szene Menschen und Abenteuer EOFT 19/20 Key-Visual European Outdoor Film Tour Filmvorschau: EOFT 2019/2020

Kein Drehbuch, keine Schauspieler, alles echt – 120 Minuten Abenteuer pur!...

Mehr zum Thema Abenteuer
Norwegen-Trekking - Jotunheimen
Weltweit
OD 0212 Namibia Afrika Aufmacher
Weltweit
od-1116-neuseeland-milford-sound-3 (jpg)
Weltweit
Bike-Tour im Schwarzwald
Weltweit