OD 0111 Legenden Marco Polo The Travels of Marco Polo / Wikimedia Commons

Outdoor Legenden: Marco Polo

Marco Polo: Aufbruch in den Osten

Manche halten die Berichte des Polos für Fabelstücke – einen kolossalen Schwindel, dennoch hat der Abenteurer den Europäern im Mittelalter den Blick in eine neue Welt eröffnet. outdoor zeigt die Legende im Portrait.

Als sein Buch von den Wundern der Welt anno 1477 in deutscher Übersetzung erschien, stand neben seinem Bildnis: "Das ist der edel Ritter Marcho polo von Venedig der grost landtfarer der uns beschreibt die großen wunder der welt die er selber gesehenn hat."

Zeilen, die ein Leben beschreiben, um das sich Mythen und Mysterien ranken; von dem viele manches wissen, ohne sicher sein zu können, was wahr ist und was Dichtung. Und das dennoch den Fernen Osten und den Westen auf eine einzigartige Weise verband.

Was genau passierte? Schwer zu sagen. Der Gelehrte, Weltreisende und Forscher Alexander von Humboldt bezeichnete Marco Polo als "größten Reisenden aller Zeiten".

Glaubt man dagegen dem Verfasser der Enzyklopädie der Entdecker und Erforscher der Erde, Dietmar Henze, dann handelt es sich bei den Berichten des Venezianers um ein "blankes Fabelstück, den kolossalsten Schwindel der globalen Entdeckungsgeschichte".

Reisen bis nach China

Mehr als zwei Jahrzehnte soll jene Reise gedauert haben, die der junge Marco zusammen mit seinem Vater Niccolò und seinem Onkel Maffeo, beide Juwelenhändler aus Venedig, durch viele Länder des Fernen Ostens nach China führte.

Beim Aufbruch, 1271, war er 17 Jahre alt. Vier Jahre und rund 1400 Sonnenaufgänge später erreichten die Polos in Schangdu die Sommerresidenz des Mongolen-Herrschers Kublai Khan, Enkel des legendären Dschingis Khan.

Bis 1291 ließen sie sich dort unter der Obhut des Khans nieder, der den jungen Venezianer zum Präfekten ernannte und ihm die Gelegenheit gab, das große Reich kennenzulernen. In seinen Erzählungen schwärmt Marco Polo von prächtigen Palästen und Bädern, spricht von Perlen, Gewürzen und exotischen Delikatessen. Auf dem Seeweg kehrte man 20 Jahre später nach Europa zurück; und als die Reisenden nach 18 Monaten schließlich 1295 in Venedig wieder an Land gingen, hatten von 600 Passagieren auf 14 Dschunken nur 17 überlebt.

OD 0111 Legenden Marco Polo Globus pixelio
© kretamaris / PIXELIO
Hat Marco Polo wirklich die halbe Welt umreist, oder fanden die Reisen des Abenteurers nur in seiner Phantasie statt?

Es heißt, Polo habe nach der Rückkehr als Kommandant eine Flotte im Seekrieg zwischen Venedig und Genua geführt, sei in Gefangenschaft geraten und von einem Mithäftling gedrängt worden, diesem die Erlebnisse seiner Reisen in den Fernen Osten zu diktieren. So soll das legendäre Buch von den Wundern der Welt entstanden sein, das in viele Sprachen übersetzt wurde und die Fantasie zahlloser Menschen beflügelte.

Aber Marco Polo wusste schon zu Lebzeiten, dass viele an ihm zweifelten. Noch auf dem Sterbebett 1324 soll er versichert haben: "Ich habe nicht die Hälfte dessen erzählt, was ich gesehen habe."

Ist es nicht ein Fall von Ironie, dass er selbst mit seinen Fehlern noch Geschichte machte? Als der Kollege Entdecker Christoph Kolumbus im August 1492 mit seinen drei Karavellen aufbrach, um den Seeweg zur Insel Cipango zu finden (Japan), von der Marco Polo in seinem Buch berichtet hatte, da orientierte er sich an den Beschreibungen des Venezianers. Dass Kolumbus letztlich nicht wie geplant im Osten, sondern an den Küsten des amerikanischen Kontinents landete und damit den Zugang zur Neuen Welt fand, hätte dem großen Reisenden und Menschenfreund Marco Polo sicher gefallen.

Daten und Fakten
Niemand weiß, ob der 1254 geborene und 1324 in Venedig gestorbene Sohn eines Juwelenhändlers wirklich alles gesehen und erlebt hat, worüber er schrieb. Aber fest steht, dass er den Europäern im Mittelalter den Blick in eine neue Welt eröffnete.

Outdoor-Legenden, Abenteurer, Pioniere

OD-Messner-der-Film-14 (jpg)
OD-Messner-der-Film-14 (jpg) OD Rüdiger Nehberg - ein Leben für Abenteuer und Menschenrechte OD Cecile Skog Bergans Abenteurer OD Stefan Glowacz Venezuela (breit) 23 Bilder
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Abenteuer
Touren
Sommer mit Bären - David Bittner
Menschen und Abenteuer
od-2019-bayern-family-alpenwelt-karwendel-Familienwanderung_am_Kranzberg (jpg)
Touren & Planung
15 deutsche Ritterburgen die man gesehen haben muss
Touren