od-remstal-RGS2019_Wanderer mit Stirnlampe-1500 (jpg) remstal.de

Interview mit 24-Stunden-Wanderer Dennis Fürst

Einmal rund um die Uhr: Die 24h-Wanderung im Remstal

Pünktlich zur Gartenschau 2019 erschließt ein neuer Weg das Remstal östlich von Stuttgart. Im Mai erkundeten 24-Stunden-Wanderer die Strecke, darunter auch der ehemalige Leistungssportler Dennis Fürst ...

24 Stunden lang, einmal rund um die Uhr, ging es für 350 Wanderer durch das idyllische Remstal – 365 Tage vor der Remstal Gartenschau 2019. outdoor sprach nach dem Zieleinlauf mit einem der Teilnehmer.
Herr Fürst, was hat Sie an der 24-h-Wanderung gereizt? Letztendlich einfach mal eine neue Erfahrung zu machen. Ich war bislang nicht der große Wanderer, aber ich bin auf das Event aufmerksam geworden und habe ein paar Freunde gefragt, ob sie nicht Lust haben, mitzumachen. Und die waren gleich dabei, nach dem Motto: Unternehmen wir etwas, das wir vorher noch nie zusammen gemacht haben.

OD 2018 Bawü Special Remstal 24 Stunden Dennis Fürst
remstal.de
Dennis Fürst war früher Leistungssportler und meldete sich mit sechs Freunden zur 24-Stunden Wanderung an. Als nächstes möchte er sich mit einer 100-Kilometer-Tour herausfordern.

Wie sind Sie darauf aufmerksam geworden?
Eine Freundin von mir arbeitet bei der Remstal Gartenschau. Sie hat mir erzählt, dass eigens für die Gartenschau 2019 der 220 Kilometer lange RemstalWeg geschaffen wurde. Und dass eine 24-Stunden-Wanderung über 70 Kilometer davon stattfindet, von LorchWaldhausen nach Remseck
.
Und haben sich Ihre Erwartungen erfüllt?
Definitiv ja. Die 24-Stunden-Wanderung war ein super Event, alles war top organisiert, und es hat richtig Spaß gemacht. Die Strecke war toll, die Ausblicke wirklich schön und auch das Miteinander. Das gehört ja auch dazu, dass man sich gut unterhält, schließlich ist man 24 Stunden zusammen.

Wie haben Sie sich denn auf diese besondere Herausforderung vorbereitet?
Zwei Mal waren wir sonntags zusammen wandern und haben uns dafür eine Strecke über 25 Kilometer herausgesucht. Wir wollten ein Gefühl dafür bekommen,wie der Körper das verkraftet und auch sicher sein, dass die Schuhe eingelaufen sind. Und wir wollten ausprobieren, wie lange man für 25 Kilometer braucht. Das war für uns eine optimale Vorbereitung. Im Remstal sind wir dann zwar zu siebt gestartet, aber nur drei von uns sind durchgekommen. Die anderen sind ausgestiegen, nach 40 und nach 50 Kilometern.

Woran lag es? Gab es Verletzungen, Blasen oder andere Probleme?
Ich hatte keine Blasen. Andere aus meiner Gruppe schon. Die Blasen haben wir zwischenzeitlich abgetapt. Wir hatten ja auch vorsorglich alles mit, was man an Verbänden und Pflastern braucht. Meine Freunde, die aussteigen mussten, hatten mit Krämpfen zu kämpfen oder konnten nicht mehr weitergehen. Da hat der Körper einfach gestreikt.

Wann haben Sie am meisten mit Ihrem inneren Schweinehund zu kämpfen gehabt?
Zwischen drei und vier Uhr nachts, nach der zweiten Verpflegungsstation. Da überlegt man sich schon, was man hier eigentlich macht. Es dauerte eine halbe, dreiviertel Stunde, dann war das Tief überwunden.

Was waren die Highlights?
Die Nachtwanderung. Noch im Dunkeln loszulaufen war hochmotivierend. Wir sind nachts um zwölf Uhr gestartet. Es ist eine interessante Erfahrung, mit der Stirnlampe durch den Wald zu laufen.

Würden Sie jetzt im Remstal wandern gehen, auch wenn kein Event stattfindet?
Auf jeden Fall. Ich habe neue Seiten vom Remstal kennengelernt – und das, obwohl ich hier aufgewachsen bin. Die vielen Weinberge und Streuobstwiesen sind wirklich besonders. Neben dem RemstalWeg soll es ab 2019 auch neue Rundwege in den Städten und Gemeinden geben. Bestimmt werde ich den ein oder anderen mit Freunden abwandern. Gerade planen wir übrigens die Teilnahme an einem 100-Kilometer-Lauf.

Hatten Sie denn eine Strategie für die Wanderung?
Überhaupt nicht. Durch das Probelaufen kannten wir unsere Geschwindigkeit und konnten so ein konstantes Tempo halten.
Wie war die Stimmung unter den Teilnehmern?
Die Stimmung war wirklich toll. An den Versorgungsstationen haben wir immer wieder andere Wanderer getroffen und sind mit ihnen ins Gespräch gekommen. Ich habe sogar mitgekriegt, dass sich ehemalige Arbeitskollegen nach 30 Jahren zufällig auf der Strecke begegnet sind.

Die 24-Stunden-Wanderung hat also auch Menschen zusammengebracht?
So eine Veranstaltung wie die 24-Stunden-Wanderung, an der Hunderte Menschen beteiligt sind und die dir als Teilnehmer alles abverlangt, schweißt natürlich zusammen. Die Remstäler sind dadurch sicherlich ein Stück mehr zusammengewachsen.

Und wie geht es Ihren Füßen und Beinen heute?
Überraschenderweise war ich nach zwei Tagen wieder komplett hergestellt. Direkt im Ziel war ich aber wirklich kaputt und bin nur noch heimgeeiert. Abends habe ich die Beine massiert, zwei Tage später war nichts mehr spürbar. Ich war früher Leistungssportler und bin solche Belastungen gewöhnt.

RemstalWeg
Auf 220 Kilometern Länge verbindet der neue RemstalWeg alle 16 Städte und Gemeinden der Remstal Gartenschau. Dazu kommen 60 lokale Wege, die zusammen weitere 500 Kilometer Wanderspaß erlauben.

Remstal Gartenschau 2019
Grüne Innenstädte, die Neuentdeckung der Lebensader Rems, über 100 Gärten und Parks: vom 10.05. bis 20.10. wird das Remstal zum »unendlichen Garten«.

Außerdem
Zur Remstal Gartenschau 2019 führt der ausgebaute RemstalRadweg vom Remsursprung bis zur Mündung in den Neckar. Und eine neue Kanuroute verbindet Weinstadt und Waiblingen.

Infos: remstal.de

Mehr Bilder von der 24-h-Wanderung im Remstal:

Wander-Events: Bilder der 24 Stunden Wanderung im Remstal 2018

od-remstal-RGS2019_Anmeldung-1500 (jpg)
od-remstal-RGS2019_Anmeldung-1500 (jpg) od-remstal-RGS2019_Start Kleindeinbach-1500 (jpg) od-remstal-RGS2019_Startkommando von Thorsten Englert in Kleindeinbach-1500 (jpg) od-remstal-RGS2019_Wanderer mit Kind in Remseck-1500 (jpg) 23 Bilder
Zur Startseite
Szene Menschen und Abenteuer MB 0115 Softshell-Jacken Teaserbild Volontariat in unserer Rad- und Outdoor-Redaktion Wir suchen Dich als Redaktions-Volontär

Wir bieten für eine fundierte journalistische Ausbildung zwei...

Mehr zum Thema Deutschland
Trekkingcamps in Deutschland - Schwarzwald
Touren
OD 2018 elbsandstein-carolafelsen-schrammsteine-COLOURBOX18050534.jpg
Deutschland
od-1018-pfalz-5 (jpg)
Deutschland
OD-0514-Ammergauer-Alpen-Kreuzspitze-Tourenbild (jpg)
Deutschland