Outdoor-Messer im Test

Dauertest: Morakniv Garberg

Foto: Hersteller Morakniv Garberg
Mit dem Garberg liefert Morakniv ein funktionelles Bushcraft-Messer.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • kein ideales »Küchenmesser«

Morakniv zählt zu Schwedens bekanntesten Messerherstellern und fertigt schon für rund 30 Euro gute Modelle für Outdoorer. Beim dreimal so teuren Morakniv Garberg handelt es sich um das Topprodukt im Sortiment. Der 3,2 Millimeter starke Klingenstahl reicht über die gesamte Länge des Messers (FullTang-Bauweise) und sorgt für eine herausragende Stabilität – perfekt zum Spalten von Holz oder für grobe Schnitzarbeiten.

Auch liegt der Kunststoffgriff selbst bei Nässe sicher in der Hand. Die scharfe 10,8 Zentimeter lange Klinge aus rostarmem Sandvik- 14C28N-Stahl punktet mit hoher Schnitthaltigkeit, ihr kantiger Rücken dient zum Abschaben eines Feuerstahls. Durch den für Morakniv typischen Flachschliff lässt sie sich gut nachschärfen, eignet sich aber weniger zum feinen Schneiden von Gemüse. Weiteres Plus: die vielseitig zu fixierende, stabile Kunststoffscheide.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Morakniv Garberg

Preis: 94 Euro
Gewicht: 212 g
Testdauer: 10 Monate
17.05.2018