Tasmanien - die schönsten Bilder der Insel

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: tt.lookat.me.com.au Ein natürlicher Bachlauf.

Tasmaniens unberührte Natur: Bachläufe

Tolles Farbspiel auf dem Bachgrund.

Tasmaniens unberührte Natur: Die Sleepy Bay

Der ideale Platz für einen romantischen Abend.

Tasmanien erleben: Paddeln

Einsamer Paddler auf dem Meer bei Sonnenaufgang.

Tasmaniens unberührte Natur: Die Steilküste

Blick die Steilküste hinab.

Tasmanien erleben: Eine Bootsfahrt

Übersetzen mit Boten: immer ein Erlebnis.

Tasmaniens unberührte Natur: Märchenwälder

In Tasmanien sind die Wälder oft sich selbst überlassen.

Tasmaniens unberührte Natur: Orte der Magie

Ruhige und abgeschiedene Plätze finden sich viele in Tasmanien, dieser ist besonders schön.

Tasmaniens unberührte Natur: Rieseneukalyptuse

Der Rieseneukalyptus ist der Laubbaum mit der größten Wuchshöhe. Er findet sich hauptsächlich in Neuseeland, Australien und Indonesien.

Tasmaniens unberührte Natur: Waratahs

Der Name Waratah kommt von den australischen Ureinwohnern, heute ist die Blume nur noch im Süden Australiens zu bewundern.

Tasmaniens unberührte Natur: Wasserfälle

Häufig in den Wäldern Tasmaniens zu finden: kleine verwunschene Orte.

Tasmanien erleben: Angeln

Angeln ist an Australiens Küsten sehr beliebt.

Tasmanische Tierwelt: Der Wombat

Wombats sind eine Familie der Beuteltiere. Sie werden 70 bis 120 cm groß und wiegen bis zu 40 kg. Wombats sind nachtaktiv, tagsüber ruhen sie meist in ihren gegrabenen Höhlemsystemen.

Tasmanische Tierwelt: Das Känguru

Hier ein besonderes Tier - ein Albino. Kängurus sind wohl nicht nur das bekannteste Beuteltier überhaupt, sondern neben Sydney auch das "Wahrzeichen" Australiens.

Tasmanische Tierwelt: Der Echidna oder Ameisenigel

Der Ameisenigel ist eng mit dem Schnabeltier werwandt, beide gehören zu den Säugetieren. Echidnas sind meist in der Dämmerung aktiv, sie ernähren sich primär von Ameisen und Termiten.

Tasmanische Tierwelt: Der Keilschwanzadler

Der Keilschwanzadler oder "wedge-tailed eagle" ist mit einer Spannweite von 250 cm der größte Raubvogel Ozeaniens. Er frisst in erster Linie Jungtiere, zum Beispiel kleine Kängurus und Aas.

Tasmanische Tierwelt: Der Tasmanische Teufel

Der Tasmanische Teufel ist ein Raubbeutler und in der Dämmerung oder nachts aktiv. Seine Nahrung besteht aus kleinen Säugetieren und Aas.

Tasmanische Tierwelt: Die Neuseeländische Seebären

Neuseeländische Seebären sind graubraun. Männchen erreichen eine Größe von 250 cm und ein Gewicht von 180 kg. Weibchen sind mit 150 cm und 70 kg sehr viel kleiner.

Tasmanische Tierwelt: Die Delphine

Die Meeressäuger sind mit 40 Arten die größte Familie der Wale.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Wandern in Australien - Tipps, Bilder, Videos