Brixen, Südtirol Foto: TV Brixen / Kottersteger

Mountain Days Brixen Südtirol: Das Event 2019 - präsentiert von outdoor

Kooperation
Abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten und traumhafte Bergtouren rund um Brixen in Südtirol: Vom 27. Mai bis 16. Juni 2019 gehen die »Mountain Days Brixen Südtirol« in die dritte Runde ...

Dabei umfassen die Bergerlebnistage in Brixen nun drei Wochen statt wie in der Vergangenheit zwei. Neben Gipfeltouren, Kräuterwanderungen,
Biwaknächten und Biketouren gehören zum vielfältigen Angebot neuerdings
auch eine Bergwerkstour und ein Survivalcamp.

Weitere Infos, Tickets und Programm hier

Foto: Philipp Santifaller

Eine Nacht unterm Sternenhimmel! Was gibt es Schöneres? ...

Spannende Outdoor-Aktivitäten aus den Bereichen Mountain Classics, Mountain People, Mountain Nature und Mountain Adventure warten auf dich! Begleitet wirst du dabei ausschließlich von lokalen Guides, die sich individuell auf deine Kondition und Erfahrungen einstellen und dir mehr über Südtiroler Geschichte und Geschichten, Tradition und die einzigartige Bergwelt erzählen.

Wer vor hat länger zu bleiben, kann gleich das Mountain Days Paket buchen! Es kostet einmalig 90 Euro und erlaubt es den Besuchern vor Ort fünf Aktivitäten aus den vier Bereichen auszusuchen. Wer sich also rasch seine Traumtouren sichert, kann bei den Mountain Days Brixen mit Guide auf Gipfel steigen, durch Wälder wandern und jede Menge erleben.

Das Programm 2019 als PDF zum Download hier:

Mehr über die Region:

Brixen - Hauptstadt des Eisacktals:
Die älteste Tiroler Stadt liegt im Herzen Südtirols. Einerseits beeindruckt sie durch historisch bedeutsame Bauwerke wie den Dom und die Franzensfeste, andererseits gehen die Straßen und Gassen nahtlos in ein gut ausgebautes Wandernetz über. Touren führen zu alten Höfen, an Ausgrabungsstätten entlang oder zu besonderen kulturhistorichen Schätzen wie dem Kloster Neustift.

Foto: Andreas Kern Brixen Mountaindays Special 2017

In Brixen und Umgebung warten viele Trails auf ambitionierte Mountainbiker.

Mountainbiker kommen vor allem am Hausberg Plose auf ihre Kosten, zum Beispiel auf dem Singletrail »Flow 6.6 KM«. Vom Plose- Gipfel öffnet sich ein Panoramablick auf das UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten mit den Geislerspitzen und Lang- und Plattkofel.

Klausen und Umgebung

Künstlerstädtchen mitten in der Natur: Das 5000 Einwohner zählende Klausen mit seinen Dörfern Barbian, Feldthurns und Villanders besticht durch eine Mischung aus Natur, Genuss und Kultur. Noch vor hundert Jahren beherbergte es zahlreiche Ateliers. Heute bezaubert vor allem der Kontrast zwischen bürgerlichem Ambiente im Ort und der Welt des bäuerlichen Lebens. Man spürt ihn besonders intensiv auf einer Wanderung von Klausen auf die Hochalmen. Feinschmecker schätzen vor allem den »Keschtnweg«, der die umliegenden Dörfer verbindet. Im Herbst frönt man dem »Törggelen«: Es geht von Ort zu Ort, von Hof zu Hof; überall stehen Wein, Kastanien- und Zwetschkenspezialitäten zur Verkostung bereit.

Lüsen - verträumtes Dorfidyll auf 1000 Metern

Über die weit verstreuten Höfe und Weiler von Lüsen streicht im Sommer der verführerische Duft von Wildröschen und Alpenrosen und durch seine idyllischen Bergwälder der würzige Hauch von Nadelbäumen. Die Gemeinde liegt im Talschluss des Lüsner Tals und scheint wie aus der Zeit gefallen: Tradition wird hier noch ganz großgeschrieben, und über allem schwebt eine Atmosphäre wie aus Urgroßmutters Zeiten. Genusswanderer wie Gipfelstürmer fühlen sich in dieser Idylle bestens aufgehoben und nutzen Lüsen unter anderem als Tor für ausgedehnte Touren im Naturpark Puez-Geisler, der zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten gehört.

Natz / Schabs - sonnenverwöhntes Apfelparadies

Das Hochplateau zwischen Natz, Schabs und den Teilorten Raas, Aicha und Viums dehnt sich auf 730 bis 890 Metern Höhe aus. Wer
Touren in einer harmonisch-ländlichen Umgebung mag, wird hier fündig: Wege führen durch herrlich schattenspendenden Wald, saftig grüne Weinberge und blühende Obstplantagen. Golden Delicious, Elstar und Gala gedeihen hier, und an den Reben reifen die Trauben von Müller-Thurgau und Sylvaner. Naturliebhaber finden im Raier Moos bei Raas ein wunderbares Revier: Fischreiher und Störche schreiten durchs Wasser, Heuschrecken und sogar Gottesanbeterinnen verbergen sich in den Gräsern der Trockenrasen.