Die Neuheiten von Sweet Protection auf der ISPO 2017 in München

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: ISPO | Hersteller ISPO Neuheiten 2017

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Scalpel Backpack

Mit dem neuen Scalpel Backpack stellt dir Sweet Protection ein Multitool für Freerider zur Seite. Mit einem Volumen von 25 Litern, Zugang von hinten sowie von der Seite, einem separaten Fach für Lawinen-Equipment sowie einem weich gefütterten Staufach für Goggles und Wertsachen bietet der Rucksack eine Vielzahl an Verstau- und Organisationsmöglichkeiten.

Der integrierte Rückenprotektor besteht aus einer thermogeformten Polycarbonat-Schale und einem EPP-Liner zur Verteilung der Aufprallenergie. Die ergonomische Form des Protektors bietet volle Bewegungsfreiheit und lange anhaltenden Tragekomfort.

Schlaufen zur Befestigung von Eisäxten und Skistöcken sind ebenso vorhanden, wie Daisy Chains und mehrere Optionen zum Transport von Ski, Snowboard und Helm. Ein Fach für die Trinkblase ist ebenfalls vorgesehen. Die Führung der Trinkblase ist isoliert, so dass das Getränk der Wahl während einer längeren Trinkpause nicht gefriert.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Trooper

Mit dem Trooper präsentiert Sweet Protection einen Helm für Freerider.

Durch die hauseigene, thermoplastisch laminierte Carbon Fiber (TLC) ist der Helm extrem stabil und schützt den Kopf auch bei härtesten Aufschlägen. Darunter absorbiert die ebenfalls von Sweet Protection entwickelte Impact Absorption Technologie effektiv eintreffende Impulse. Die Impact Shields sind EPS-Liner von unterschiedlicher Dichte, die eine Absorption der Aufprallenergie gewährleisten sollen.

Die MIPS-Technologie des Trooper MIPS soll die auf das Gehirn einwirkenden Rotationskräfte durch ein leichtes Mitdrehen des Helmes deutlich abschwächen und so das Risiko von Gehirnverletzungen minimieren.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Blaster

Mit dem Blaster krempelt Sweet Protection das Konzept des In-Mould-Helms komplett um und Iiefert eine High-Performance-Lösung, mit Fokus auf einem großen Abdeckungsbereich, wenig Gewicht und kompromisslosem Schutz.

Seitliche Hardshells schützen mit dem Schläfenbein eine besonders gefährdete Zone des menschlichen Schädels und dienen gleichzeitig als Anker für den Kinnriemen. Diese Konstruktion soll den Helm komfortabel und sicher machen. Durch die optimierte Geometrie und den ausgefeilten EPS-Liner mit integrierten Impact Shields, kommt der Blaster mit einem geringen Volumen aus – ohne Abstriche in punkto Sicherheit zu machen.

Über Kanäle sind alle acht Lüftungsöffnungen miteinander verbunden, so dass stets ein angenehmes Trageklima herrschen soll. Neben der Standard-Version ist der Blaster auch als Kids-Modell und in einer MIPS-Version für Jung und Alt verfügbar.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Rooster Discesa S

Die eigens konstruierte GRP (Glass Fiber Reinforced Polymer) Außenschale ist aus mehreren Schichten verschiedener vorimprägnierter Glasfasern aufgebaut. Das Ergebnis ist eine optimierte Shell, die nicht nur extreme Schlagfestigkeit bieten, sondern dank einer Verstärkung im Stirnbereich auch Tore und Stangen effektiv ableiten soll.

Der Standard FIS RH 2013 wird ab diesem Winter in den Disziplinen Riesenslalom, Super-G und Abfahrt für alle Rennläufer ab 14 Jahren obligatorisch. Deshalb präsentiert Sweet Protection den Rooster Discesa S, der auf der bewährten Plattform des RS basiert und für Rennfahrer aller Könnensstufen geeignet sein soll.

Das Innenleben des Rooster Discesa S besteht – analog zum RS – aus einem EPS-Liner, der mit Impact Shields ausgerüstet ist. Diese Zonen mit unterschiedlichen, an die Geometrie des menschlichen Schädels angepassten Dichten optimieren Absorption und Verteilung der Aufschlagskraft. Zur Optimierung der individuellen Passform wird der Helm mit Fit Pads ausgeliefert.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Scalpel Jacket

Die neue Scapel Jacket wurde von einer Kooperation mit Mica Heliskiing inspiriert und soll auf die speziellen Bedürfnisse von Heli-Guides abgestimmt sein.

Die Jacke kommt mit 3-lagigem Gore-Tex und der Gore C-Knit Futtertechnologie, die verbesserten Tragekomfort verspricht. Das leichte Material ist winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv. Besonders beanspruchte Bereiche der Jacke sind durch ein noch robusteres, dreilagiges Gore-Tex-Material verstärkt. Die Taschen sind dank der wasserdichten und leichtgängigen Reißverschlüsse allesamt einhändig zu bedienen – wie auch die Weiteneinstellung der helmkompatiblen Kapuze und der Bund am Saum.

Die Jacke ist ausßerdem mit einer Liftkartentasche, einem abnehmbaren sowie verstaubaren Schneefang und einer Unterarmbelüftung versehen.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Scalpel Pants

Die Scalpel Pants von Sweet Protection wurden für die spezifischen Bedürfnisse von Heli-Guides konzipiert. Die Hose wurde mit robustem, wind- und wasserdichten sowie atmungsaktiven dreilagigen Gore-Tex-Material und Superfabric-Verstärkungen auf der Beininnenseite entworfen.

Dabei sind die Scalpel Pants ein echtes Multitool: Die Hosenträger können mit oder ohne Latz und die Hose mit oder ohne die Suspenders auf Powder-Jagd geschickt werden. Der Latz verfügt über mehrere Daisy Chains an denen Ausrüstung eingehängt werden kann. Öffnungen für das LVS-Gerät auf beiden Seiten verhindern ein Verrutschen der Ausrüstung. Eine Auswahl der Features: Schneefang, Belüftungsoptionen auf der Rückseite, eine Tasche im Latz und zwei Taschen mit erweiterbarer Öffnung.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Getaway Jacket

Mit geringem Gewicht, Flexibilität und Komfort soll die Jacke vor allem für Skitouren geeignet sein. Dazu passt auch das verwendete Gore Windstopper 3-Lagen-Material, das nicht nur atmungsaktiv und winddicht ist sondern auch leichtem Regen standhalten soll. Der Schnitt ist schmal.

Die Getaway ist ein Minimalist. Sie kommt mit wenigen Features aus. Dazu zählen die Anpassungsmöglichkeiten für die helmkompatible Kapuze ebenso, wie zwei Brusttaschen und eine Innentasche mit Audio-Ausgang. Alle Nähte sind getaped und die Zipper wasserdicht. Außerdem hat die Jacke eine Unterarmbelüftung.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Getaway Pants

Für die Getaway Pants wird Gore Windstopper 3-Lagen-Material, das nicht nur atmungsaktiv und winddicht ist sondern auch leichtem Regen standhält, verwendet. Alle Nähte sind getaped. Strategisch platzierte Stretch-Einsätze versprechen zudem Bewegungsfreiheit.

Tourenspezifisch ist auch der Schnitt schmal und artikuliert. Die Bundweite lässt sich über zwei Klettverschlüsse anpassen. Für reibungsloses Gehen kommen die Getaway Pants mit einem friktionsarmen Material auf der Innenseite der Kniepartien. Belüftet wird über Reißverschlüsse, die sich über die gesamte Länge des Beins öffnen lassen. Weitere Features: Zwei seitlich angebrachte Taschen und eine Cordura-Verstärkung am inneren Beinabschluss.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Salvation Jacket

Die Jacke kommt mit dreilagigem Gore-Tex gepaart mit der Gore C-Knit Futtertechnologie. Das leichte Material ist winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv und verspricht noch besseren Tragekomfort.

Eine helmkompatible und verstellbare Kapuze, einen Schneefang, insgesamt drei Taschen und eine Unterarmbelüftung gehören zur Austattung. So schlägt das Gewicht der Jacke mit lediglich 500 Gramm zu Buche.

ISPO 2017 Neuheiten: Sweet Protection Salvation Pants

Die Salvation Pants sind technische Freeride-Pants. Für den Wetterschutz und viel Komfort soll das dreilagige Gore-Tex sorgen, das mit der Gore C-Knit Futtertechnologie kombiniert wurde. Das leichte Material fühlt sich nicht nur super an, sondern ist auch winddicht, wasserdicht und hochgradig atmungsaktiv. Zwei Belüftungsöffnungen auf der Rückseite liefern Frischluft für die Oberschenkel.

Zwei Taschen, Weitenverstellung über zwei Klettverschlüsse am Bund, ein Schneefang am Beinabschluss, ein Kantenschutz und die Möglichkeit, das Beinende nach oben zu clippen gehören zur Austattung.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neuheiten der Wintersaison 18/19