Neuheiten 2014: Schuhe - die Highlights der OutDoor-Messe

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Outdoor-Equipment Neuheiten OutDoor-Messe 2013

Aku Terrealte GTX

Ob anspruchsvolle Wanderung, technischer Klettersteig oder alpine Hochtour – der Aku Terrealte GTX ist ein leichter, robuster Stiefel für Bergtouren (fast) aller Art vor. Hervorzuheben ist die IMS³-Sohlenkonstruktion, die beim Aku Terrealte GTX vor allem den Fersenhalt verbessert, aber auch harte Stöße weich abfedern soll. Wer Trekkingtouren liebt, darf sich auf den Superalp Aku NBK GTX freuen, ebenfalls mit IMS³-Sohle. Abgerundet wird das Sortiment durch einen neuen Leichtwanderstiefel, den Aku Erera GTX.

Ecco Lagoon

Der Schuh muss sich an den Fuß anpassen, nicht umgekehrt. Unter diesem Motto produziert Ecco Schuhe, die sich ? so die Erfahrung von outdoor ? durch gute Passform und hohen Tragekomfort auszeichnen. Was nicht zuletzt ein Verdienst der direkten Sohlanspritzung ist, die auch bei den Sportschuhen Ecco Lagoon und Ecco Terracruise zum Zug kommt. Aus der direkten Verbindung von Sohle und Obermaterial resultiert eine sehr flexible, leichte Sohlenkonstruktion. Die Vorteile? Siehe oben!

Hanwag Tatra Bunion

Wissen Sie, was ein Hallux valgus ist? Ein Schiefstand der großen Zehe. Vor allem kletternde Frauen leiden recht häufig unter dieser schmerzhaften Fehlstellung. Grund genug für Hanwag, den beliebten Trekkingstiefel Hanwag Tatra künftig auch mit Bunion-Leisten anzubieten, der Halluxvalgus-Füßen zu schmerzfreien Wanderungen verhelfen soll. Einerseits, weil der Schuh dem Grundgelenk der großen Zehe mehr Raum lässt, andererseits weil er innen auf Höhe des Ballens ohne (eventuell drückende) Nähte auskommt.

Kamik Flora

Sieht verdammt gut aus und ist auch noch nachhaltig: der Damen-Gummistiefel Kamik Flora. Die Kanadier ersetzen den üblichen, auf Erdöl basierenden Weichmacher durch einen aus pflanzlichen Abfallstoffen. Ganz nebenbei verringert die innovative Technologie auch den CO2-Ausstoß und trägt so zum Klimaschutz bei.

Keen Marshall

Schuhprofi Keen baut seine Marshall-Linie leichter Hiking- Schuhe weiter aus. Den bereits vorgestellten wasserdichten Modellen werden ab Frühjahr 2014 luftigere Alternativen ohne Membran zur Seite gestellt. Der Schaft aus atmungsaktivem Mesh mit Synthetik- Overlays soll angenehmes Fußklima mit flexibler Passform vereinen und ist in Low- und Midcut erhältlich. Zuwachs bekommt zudem die noch junge Keen CNX-Linie. Wie die gesamte Kollektion steht der Hiker Keen Madison CNX für niedriges Gewicht und natürliches Laufgefühl. Damit nicht genug, schlägt Keen doch auch mit neuen Hybridsandalen auf, etwa der Keen Class 6. Ihr Kern besteht aus einer PU-Schale, die den Fuß komplett umhüllt. Das kommt sowohl dem Tragekomfort zu gute als auch den Füßen, die dadurch rundum gut geschützt sind.

Lizard Raven

Auf Basis der Sohle Cocoon hat Lizard eine extrem leichte High-Performance-Sandale konstruiert. Das aggressive Laufflächenprofil soll multidirektionale Traktion, Grip und Stabilität auf rauem Gelände schaffen. Das Fußbett des Lizard Raven besteht aus einem leichten Polyurethan-Gemisch - die Sandale ist in zwei Varianten erhältlich: Velourleder oder Microfiber mit einer Anti-Slip-Oberflächenstruktur. Ebenfalls neu: der Lizard Kross Scramble, ein Multifunktions-Schuh mit Vibram-Außensohle.

Lowa Valbona GTX

Für 2014 präsentiert Lowa zwei Top-Neuheiten, unter denen der Lowa Valbona GTX besonders hervorsticht: ein extrem leichter Allroundbergschuh (1400 g/Gr. 8), der aber mit fester Sohle und robustem Spaltlederschaft aufwartet – beste Voraussetzungen, um am Berg sowohl komfortabel und leichtfüßig wie auch kompetent aufzutreten. Die Kipphebelaufnahme zeigt, dass er auch vor Gletschern nicht Halt macht. Zweite Neuheit ist der Lowa Hudson GTX – ein vielseitiger, leichter Trekkingstiefel im klassischen Glattleder-Gewand (1200 g/Gr. 8), der auch in einer Low- Cut-Version erhältlich ist. Nicht neu, aber in einem überarbeiteten, frischen Design zeigen die Jetzendorfer den bewährten Mittelgebirgswanderschuh Lowa Focus - in Low- und Midcut.

Meindl Courtes GTX

Meindl zeigt als Highlight auf der Messe den neuen Alpinstiefel Meindl Courtes GTX. Besonderes Augenmerk legte der Schuhspezialist auf die Entwicklung einer neuen Sohle. Der Clou: Der Spoiler an der Ferse in den der Steugeisen-Kipphebel einrastet, wurde so gestaltet, dass die Sohle nicht mehr übersteht Dadurch soll der Meindl Courtes GTX ein wesentlich harmonischeres Abrollverhalten zeigen als Bergstiefel mit Konventionellem Spoiler. Nachwuchs gibt‘s bei der Island-Familie: Der Klassiker ist künftig auch als Leichtversion Meindl Island Light MFS erhältlich.

Merrell Allout

Vorhang auf am Stand von Merrell für die neue Allout-Linie, die sich an Trailrunner und Hiker wendet. Der Merrell Allout Fuse gibt sich als der Allrounder in der Familie. Er ist auf dem Trail genauso zu Hause wie auf der Straße. Der stärker gedämpfte Merrell Allout Rush, auch ein Trailschuh, wurde dagegen für steile Pfade mit felsigen Passagen entworfen. Auf Wanderer zielt der Merrell Allout Blaze ab, ein leichter Hiking Schuh mit komplett nahtlosem Obermaterial aus Leder und Mesh. Erhältlich als Mid- und Low-Cut-Version.

Scarpa R-Evo

"Schlichtweg revolutionär" nennt Scarpa seine Trekkingschuh-Serie R-Evo. Die Stiefel dürften tatsächlich einiges zu bieten haben, steckt in ihnen doch das geballte Know-how aus der Bergschuhe-Linie Scarpa Rebel und der erfolgreichen Scarpa Biometric-Serie. So wurde etwa - um einen sockenartigen Sitz des Schuhs ohne Druckstellen zu erreichen - die klassische Zunge durch einen Einsatz aus Stretch-Gore-Tex ersetzt. Die Reihe umfasst drei Modelle, vom Leichttrekkingstiefel Scarpa R-Evo GTX bis zum Scarpa R-Evo Pro GTX für Touren mit viel Gepäck.

Scott Trail Rocket

Um das Versprechen einzulösen, das im Namen Trail Rocket steckt, fährt Branchenmulti Scott geballtes Knowhow auf. Das minimalistische Design des Trailschuhs soll in Kombination mit der bewährten eRide-Technologie ein überaus effizientes und natürliches Abrollverhalten bewirken. Scott erreicht das durch eine durchgehende, an den Zehen und Fersen hochgezogene Sohle. Damit nicht genug, verspricht die aus 3DMesh bestehende Sohleninnen seite doch eine starke Dämpfung und verbesserte Belüftung unter dem Fuß. Der Scott Trail Rocket kommt sowohl in Herren- als auch in Damenversion in die Läden. Weiter wirft Scott mit dem Scott Rockcrawler GTX einen wasserdichten Leichtwanderstiefel mit Gore-Tex-Membran in den Ring. Passend dazu: der Scott Ultrak 24, ein kompromissloser und gewichtsoptimierter Tagesrucksack aus sehr abriebfestem Leichtgewebe.

Source Gobi

"Gib Bakterien keine Chance!" lautet das Motto bei der Sandale Gobi von Source. Ins Fußbett eingearbeitete Cupron-Kupferfasern sollen die Keim- und Geruchsbildung verhindern. Auch neu: das Ultimate Hydration Trinksystem mit Zwei- oder Drei- Liter-Blase und dem bewährten Helix-Beißventil.

Teva Terra Fi 4

Wer hat sie erfunden, die Outdoor-Sandale? Die US-Amerikaner von Teva, und zwar vor 30 Jahren! Grund genug, die Ursandale Teva Terra Fi zum Jubeljahr mit einer noch robusteren Spider-365-Sohle aufzuwerten. Außerdem stellt der Schuhspezialist mit der Teva Vera W‘s und der Teva Alterra M‘s erstmals Sandalen mit Tevasphere-Sohle vor. Sie fördert den natürlichen Bewegungsablauf des Fußes und hat sich bereits bei den Trailrunning-Schuhen von Teva bewährt. Außerdem kommt 2014 der Wanderstiefel Teva Kimtah in Versionen mit und ohne Event.

Viking Vapour

Viking möchte das Mikroklima im Schuh deutlich verbessern. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, setzen die Wikinger erstmals auf Gore-Tex Surround. Dabei umschließt die atmungsaktive Membran den Fuß komplett ? also auch im Sohlenbereich ?, was den Abtransport von Feuchtigkeit im Schuh optimiert. Verarbeitet wird Gore-Tex im Multifunktionsschuh Vapour, bei dem ein Metall-Mesh zwischen der Außen- und Innensohle die Gore-Tex-Memran vor Steinen sowie spitzen Objekten schützt.

Five Ten Anasazi Lace up

"The Pink" is back: Der legendäre Kletterschuh Five Ten Anasazi Lace Up kommt 2014 in einer überarbeiteten Version mit reduziertem Fersenvolumen - für noch mehr Halt und Sensitivität. Kletterschuhspezialist Five Ten präsentiert dazu den neuen Five Ten Anasazi Guide. Sein schlankes, flaches Vorderfußprofil bietet vor allem in epischen Tradrouten sowie an dünnen Rissen Vorteile und ermöglicht eine entspannte Fußstellung. Für besten Grip sorgt das bewährte Stealth C4-Rubber, für top Sitz sorgt die bis weit zu den Zehen reichende Schnürung.
Mehr zu dieser Fotostrecke: