Garmin präsentiert neue fenix 3 Saphir-Versionen

Foto: Garmin
Garmin präsentiert zwei neue Styles seiner beliebten Outdoor GPS-Smartwatch fenix 3 Saphir. Mit der Version "Roségold" gesellt sich eine komplett neue Farbvariante zu den bestehenden Uhren-Modellen.

Daheim oder im Büro lädt die Garmin fenix 3 via WLAN automatisch Updates herunter und synchronisiert Aktivitäten, Trainingspläne und persönliche Fortschritte mit der Trainingsplattform Garmin Connect. In Kombination mit einem per Bluetooth gekoppelten Smartphone zeigt die Uhr ihr volles Potenzial und wird zur intelligenten Smartwatch. Dann informiert die Garmin fenix 3 unter anderem über eingehende Kurznachrichten, Emails und Anrufe. Freunde und Familie können auf Wunsch sportliche Aktivitäten in Echtzeit per Live-Tracking verfolgen.

Dank der neuen Designs passt die Garmin fenix 3 zu jedem Outfit – die roségoldene Version mit Saphirglas fällt durch ihr elegantes weißes Gehäuse mit Stahllünette und einem weißen Armband auf. Die silberne Version wird durch eine Variante mit Saphirglas und Lederarmband in klassisch elegantem Look ergänzt. Die Preise liegen je nach Modell zwischen 450 und 600 Euro.

Technische Daten:

  • mit Saphirglas, Uhrenarmband aus Edelstahl und zusätzlichem schwarzen Elastomerarmband
  • EXO-Edelstahlantenne mit GPS + GLONASS für schnelle Satellitenerfassung und hohe Genauigkeit
  • 1,2 Zoll großes, auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbares Chroma-Farbdisplay
  • Barometrischer Höhenmesser und 3-Achsen-Kompass mit Auto-Kalibrierung
  • Erweiterte Fitnessfunktionen wie Erholungsratgeber, Laufeffizienz und Lauf-Prognose
  • Multisport-Funktion für Laufen, Schwimmen, Radfahren und mehr
  • Umfassende Konnektivität für Sensoren, LiveTracking, Smartphone Benachrichtigungen und direkten Datentransfer
  • Vielfältige Navigationsfunktionen mit Wegpunkt-, Tracknavigation + TracBack
  • Kompatibel mit Connect IQ für individuelle Apps, Widgets, Uhrenoberflächen und Datenfelder

Weitere Uhren, Tests und GPS-Geräte:

Garmin GPS-Uhr fenix 5x

Klein, aber oho: Als Multisportuhr konzipiert, punktet die Garmin fenix 5x mit umfangreichen Funktionen für Training und Wettkampf. Andererseits bleiben auch in puncto Zielführung kaum Wünsche offen – ob mit Tracks oder automatischer Wegfindung nach Zieleingabe. Top auch die die lange Akkulaufzeit, die logische Bedienung mit Tasten und die Schnittstelle zu Handys, etwa für Live-Tracking.

Zum Test der Garmin fenix 5x

09.11.2015
Autor: Jasmin Krause
© www.outdoorchannel.de