Fastpacking- & Leichtausrüstung: Essentials + Top-Produkte

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller

Leichtzelt: Vango F10 Helium 2

Hier kaufen!
Wer auf seinen Touren nicht viel Platz braucht, bekommt mit dem rund 1,4 Kilo leichten Vango F10 Helium ein gutes Ultraleichtzelt für recht wenig Geld (300 Euro). Gewicht/Packmaß: 1375 g/4,3 l, Liegelänge: 190 cm, max. Höhe: 82 cm (Kauftipp 07/2017)

Mehr Trekkingzelte im outdoor-Test

Leichte Schuhe: Scarpa Spin

Hier kaufen!
Die meisten Ultraleichtwanderer nutzen Trailrunningschuhe wie den Scarpa Spin (150 Euro, 520 g in Gr. 42). Er wiegt wenig und verspricht durch den tiefen Stand eine hohe Trittsicherheit und Kontrolle. Die Megagrip-Sohle stammt von Vibram, ein Gore-Tex-Futter hält die Füße trocken.

Mehr Leichtwanderschuhe im outdoor-Test

Federleichter Wetterschutz: Dynafit Transalper 3L

Hier kaufen!
Bei schönem Wetter steckt der Regenschutz beim Fastpacking im Rucksack, deshalb sollte die Funktionsjacke wenig wiegen und kleinst verpackbar sein. Diese Kriterien erfüllt das Transalper 3L Jacket von Dynafit (230 Euro), mit 185 Gramm eine der leichtesten Dreilagenjacken auf dem Markt.

Mehr Funktionsjacken im outdoor-Test

Kleintransporter: Osprey Talon 22

Hier kaufen!
Rückennaher, fester Sitz und nur 800 Gramm schwer: der Osprey Talon 22 (22 Liter, 120 Euro) eignet sich bestens zum Leichtwandern. Außerdem engt sein Tragesystem nicht ein und bietet eine effektive Belüftung - das verbessert die Trageperformance. Zahlreiche Fächer schaffen Ordnung.

Mehr Wanderrucksäcke im outdoor-Test

Leichte Stöcke: Black Diamond Distance Carbon Z

Hier kaufen!
Trekkingstöcke helfen nicht nur, die Balance zu halten. Durch den Schub der Arme bewegt man sich vor allem bergauf schneller und kräfteschonender. Top für Fastpacker: der federleichte, in vier Längen erhältliche und klein zusammenklappbare Black Diamond Distance Carbon Z (130 Euro, 285 g bei 110 cm).

Mehr Trekkingstöcke im outdoor-Test

Durstlöscher: Katadyn Befree 0,6 L

Hier kaufen!
Zu den schwersten Brocken im Gepäck gehören die Getränke. Um Gewicht abzuspecken tankt man am besten bei jeder Gelegenheit nach, etwa aus Bächen oder Seen. Einfach und sicher geht das mit der Flasche Befree von Katadyn (45 Euro, 0,6 l, 60 g): Die Flasche besitzt einen integrierten Wasserfilter.

Trinkwasser filtern - so geht's

Leichte Lampe: Petzl Actik Core

Hier kaufen!
Dank Hochleistungsakkus haben Stirnlampen mit klassischen Batterien in Sachen Helligkeit und Leuchtdauer keine Chance gegen die Petzl Actik Core (55 Euro, 90 g). Zu ihren weiteren Stärken zählen das Top-Handling und eine gleichmäßige Ausleuchtung - die ideale Lampe für Fastpacking-Trips.

Mehr Stirnlampen im outdoor-Test

3-Lagen-Jacke: Berghaus Hyper 100

Mit dem Hyper 100 Jacket bietet Berghaus die leichteste Dreilagenjacke der Welt: Sie bringt nur 105 Gramm auf die Waage, das Packmaß liegt bei winzigen 0,4 Liter. Zwar ist das hauchdünne Material nicht so robust wie dickere Varianten, trägt sich dafür aber geschmeidig und bietet eine gute Atmungsaktivität. Außerdem hält das minimalistische Federgewicht auch bei Starkregen dicht. Preis: 300 Euro.

Mehr Funktionsjacken im outdoor-Test

Windbreaker: Arcteryx Squamish Hoody

Es gibt Windbreaker, die weniger wiegen als der Arc‘teryx Squamish Hoody (155 g, 0,5 l, 150 Euro), in der Summe seiner Eigenschaften ist er aber kaum zu schlagen. Die Windjacke hält selbst leichtem Regen stand und besitzt eine effektiv schützende, gut anpassbare Kapuze. Außerdem bietet ihr Material mehr Komfort als die in diesem Segment oft verwendeten, recht schwitzigen Leichtstoffe.

Mehr Funktionsjacken im outdoor-Test

Softshell: Outdoor Research Whirlwind Hoody

Mit dem erfreulich günstigen Whirlwind Hoody (245 g, 1,1 l, 100 Euro) bietet Outdoor Research die perfekte Softshell für Grammzähler. Ihr dünner Stretchstoff blockt nicht nur Wind und Niesel ab, sondern trägt sich selbst bei starker Anstrengung sehr angenehm, der fast bis zum Bauch reichende Zip ermöglicht eine gute Ventilation. Auch lässt sich die Kapuze sauber an den Kopf anpassen (outdoor Kauftipp 07/17).

Mehr Funktionsjacken im outdoor-Test

Leichte Schuhe: Adidas Terrex Agravic Speed

Hier kaufen!
Adidas liefert mit dem Terrex Agravic Speed (500 g, 130 Euro) einen erstklassigen Schuh für Fasthiker: Er wiegt nicht nur extrem wenig, sondern bietet durch seine stabile Sohle auch eine saubere Führung. Das optimiert die Gehbewegung und spart Kraft. Auch garantiert die stützende Manschette im Mittelfußbereich einen guten Halt im Schuh. Das Meshmaterial durchnässt zwar im feuchten Gras oder bei Regen sofort, trocknet aber sehr schnell und begeistert selbst bei heißem Wetter mit angenehmem Klima. In Sachen Sohlengrip glänzt der Adidas Terrex Agravic Speed ebenfalls mit top Werten, allerdings läuft sich das Profil schneller ab als bei der Konkurrenz. (outdoor Kauftipp 07/17).

Mehr Leichtwanderschuhe im outdoor-Test

Leichte Schuhe: Dachstein Spürsinn Evo

Hier kaufen!
Mit dem frisch auf den Markt gekommenen Spürsinn Evo (180 Euro) trifft Dachstein ins Schwarze. Die Ultraleichtschuhe bringen nur 630 Gramm auf die Waage und umschmiegen die Füße durch den größtenteils nahtlos gestrickten Schaft wie eine zweite Haut. Die eng anliegende, am oberen Schaftrand angesetzte Gamasche hält Sand und feines Geröll fern. Außerdem hat man dank der recht dünnen, flexiblen Sohle ein sehr feines Gespür für den Untergrund und bewegt sich auch im weglosen Terrain sehr sicher, nur beim Klettern könnte die Sohle noch verwindungsfester sein. Regelmäßig imprägniert, hält das Außenmaterial zumindest kurzzeitig Nässe stand.

Mehr Leichtwanderschuhe im outdoor-Test

Leichtwanderstiefel: Lowa Irox GTX

Hier kaufen!
Keine Frage, im Vergleich zu den drei anderen Testkandidaten in unserem Leichtausrüstungs-Test 2017 wirkt der Lowa Irox GTX Mid (1200 g, 200 Euro) recht wuchtig. Dafür liegt der Knöchelhalt auf dem Niveau eines fast doppelt so schweren Trekkingstiefels – top für alle, die schnell umknicken oder Wildnistreks planen und die Verpflegung für zwei bis drei Wochen schleppen. Mittels der leichtgängigen Schnürung lässt sich der mit einem wasserdichten, atmungsaktiven Gore-Tex-Futter ausgestattete Schaft sauber anpassen, die griffige Sohle rollt geschmeidig ab und bietet auf Felsplatten eine gute Dämpfung. Alles in allem handelt es sich beim Irox um den derzeit besten Leichttrekkingschuh auf dem Markt. (Kauftipp 07/17)

Mehr Leichtwanderschuhe im outdoor-Test

Leichte Schuhe: Inov-8 Roclite 325

Hier kaufen!
Der Roclite 325 von Inov-8 ist ein weich gepolsterter Laufschuhe mit stark gedämpfter, flexibler Sohle. Sein bis fast über den Knöchel reichender Schaft schützt zwar kaum vor dem Umknicken, verhindert aber, dass Steinchen in den Schuh hineinrutschen. Durch den tiefen Stand bietet der Roclite eine gute Kontrolle, und die Sohle überzeugt mit viel Grip, im steilen, weglosen Terrain fehlt es ihr allerdings an Torsionsfestigkeit. Die Gore-Tex-Version (175 Euro, 725 g) ist wasserdicht, ohne Membran (150 Euro, 650 g) ist der Inov8 luftiger.

Mehr Leichtwanderschuhe im outdoor-Test

Leichtrucksack: Osprey Talon 44

Hier kaufen!
Der überarbeitete Osprey Talon 44 Leichtrucksack (1090 g) punktet mit einer top Kontrolle und funktionellen Features. Seine recht steife Rückenplatte engte in unserem Test 2017 etwas ein, er ist aber dennoch ein guter und komfortabler Tourenrucksack. Preis: 150 Euro.

Mehr Tourenrucksäcke im outdoor-Test

Leichtrucksack: Vaude Zerum 48+ LW

Hier kaufen!
Leicht, luftig und komfortabel, der neue Vaude Zerum 48+ LW sicherte sich in unserem Test 2017 einen der Spitzenplätze in seiner Klasse. Die Lastobergrenze des Leichtgewichts liegt bei guten 12 Kilo. Preis: 170 Euro, Gewicht: 1200 g, Volumen: 63 L, davon 7 im Deckel.

Mehr Tourenrucksäcke im outdoor-Test

Leichtrucksack: Bergans Helium 55

Hier kaufen!
Trotz starker Konkurrenz behauptet der Bergans Helium 55 auch in diesem Jahr seinen Titel als bester Leichttrekkingrucksack (Testsieger 07/2017, Preis: 200 Euro, Gewicht: 1000 g, Volumen: 61 L)

Mehr Trekkingrucksäcke im outdoor-Test

Leichtrucksack: Gregory Paragon 58

Hier kaufen!
Wer auf langen Wildnistreks mehr als 20 Kilo trägt, liegt mit dem Gregory Paragon 58 richtig. Einen leichteren Schwerlast-Rucksack gibt es nicht. Preis: 220 Euro, Gewicht: 1645 g, Volumen: 72 L, davon 8 im Deckel. (Kauftipp 07/2017)

Mehr Trekkingrucksäcke im outdoor-Test

Leichtzelt: Robens Red Rock UL

Hier kaufen!
Das luftige Leichtzelt Red Rock UL von Robens (1,48 kg, 700 Euro) empfiehlt sich nur für warme Temperaturen und windgeschützte Stellplätze.

Mehr Trekkingzelte im outdoor-Test

Leichtzelt: Hilleberg Rogen

In der 2017-Version überzeugt das Hilleberg Rogen als hochfunktionelles Kuppelzelt für Treks von Frühjahr bis Herbst. Preis: 880 Euro, Gewicht: 2070 g.

Mehr Trekkingzelte im outdoor-Test

Leichtzelt: Helsport Lofoten SL 3 Camp

Hier kaufen!
Fürs Gewicht enorm geräumig und wetterfest: Das Helsport Lofoten ist der perfekte Nordlandtunnel für Grammzähler. Preis: 850 Euro, Gewicht: 2190 g.

Mehr Trekkingzelte im outdoor-Test
Mehr zu dieser Fotostrecke: outdoor 07/17: Das sind die Themen