Die Neuheiten von Berghaus für den kommenden Herbst

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Berghaus ISPO Award 2017

Neu 2017: Berghaus Hyper 100 Jacket

Mit nur 97 Gramm die derzeit leichteste dreilagige Regenjacke der Welt (erstmals präsentiert auf der OutDoor 2016) erhielt nun auch auf der ISPO eine Auszeichnung: "Ultraleicht, komfortabel und funktionell, mit durchdachtem Zuschnitt. Das ist eine echte Innovation!" - so lautete das Fazit der ISPO Award-Jury 2017. Preis: 300 Euro

Neu 2017: Berghaus Extrem 5.000 Jacket

Für die Wintersaison 2017/18 kommt zudem noch die neue Hardshell Extrem 5.000 Jacket heraus, mit der Berghaus sein Sortiment an technischen und extrem robusten 3-Lagen-Gore-Tex Jacken ergänzt. Preis: 400 Euro.

Neu 2017: Berghaus Ridgemaster Jacket

Das Ridgemaster Jacket für die Wintersaison 2017 ist etwas günstiger (250 Euro) besteht dafür aber auch "nur" aus einem Gore-Tex-Zweilagenmaterial, das ebenfalls atmungsaktiv und wasserdicht sein soll. Große Taschen mit Reißverschlüssen, in die sogar eine Landkarte passt, eine verstellbare Kapuze für noch mehr Schutz und ein frisches, modernes Design zeichnen die neue Funktionsjacke aus! Die Jacke ist hochwertig, erschwinglich und öffnet eine neue Dimension in der Waterproof Kollektion.

Neu 2017: Berghaus Fellmaster 3in1 Jacket

Mit dem Gemini System, der Kombination zweier Jacken zu einer, hat Berghaus in den 80er Jahren Geschichte geschrieben. Im Winter 2017 knüpft der britische Bekleidungshersteller an die historischen Erfolge an und präsentiert das Berghaus Fellmaster 3in1 Jacket, eine moderne, robuste Wanderjacke für einzigartigen Schutz und komfortable Wärme. Außen sorgt Gore-Tex 2L Material zuverlässig für Trockenheit. Sobald die Temperaturen fallen, soll wärmendes Fleece innen die Kälte vom Körper fernhalten. Die Jacke lässt sich auf 3 Arten tragen: als kuscheliges Fleece, wasserdichte Jacke oder kombiniert als funktionale, wetterfeste Jacke. UVP: 280 Euro.

Neu 2017: Berghaus Ramche Micro Jacket

Mit dem Ramche Micro Jacket präsentiert Berghaus das Nachfolgemodell der Expeditionsjacke Ramche 2.0 - einer Wärmejacke mit 850 cuin Gänsedaune, die u.a. mit überlappenden Kammern an Bauch und Rücken, Drei-Zonen-Bodymapping und 7D Ripstop Obermaterial für mehr Widerstandsfähigkeit ergänzt wurde. Preis: 400 Euro.

Neu 2017: Berghaus Tephra Jacket

Weniger technisch, mit Fokus auf modernem Design und kräftigen Farben, eignen sich die Tephra-Produkte für unterschiedlichste Einsatzbereiche. Sie sind mit hydrophober Gänsedaune gefüttert, winddicht dank Pertex-Außenmaterial und damit wohlig warm, ohne schwer zu sein. Bei der Stretch-Variante sorgen Fleece Einsätze unter den Armen zusätzlich für einen besonders hohen Grad an Beweglichkeit. Preis: 220 Euro (Stretch Jacket: 200 Euro, Weste: 180 Euro).

Alle Berghaus Hydrodown-Produkte werden einer Behandlung mit PFC-freiem Nikwax DWR unterzogen. Dadurch sollen sie auch bei extremen Bedingungen bis zu 16 Stunden wasserabweisend wirken. Zertifiziert mit dem Responsible Down Standard (RDS) und ausgezeichnet mit der Berghaus MADEKIND Initiative, bestechen sie nicht nur hinsichtlich Performance und Technik, sondern auch unter dem Aspekt einer nachhaltigen Produktion.

Neu 2017: Explorer 2.0 Shirt LS/SS & Baggy Short

Im Frühling/Sommer 2017 gehören bereits über 40% aller Berghaus-Produkte der MADEKIND-Familie an. Damit bezeichnet Berghaus seine nachhaltig produzierten Produkte, die bestimmte Umwelt- und Zertifizierungsstandards wie bluesign oder RDS einhalten. Und die Ansprüche wachsen weiter. Bis 2020 wird Berghaus im kompletten Bekleidungs-Sortiment PFC-freie DWRs anbieten.

Auch das so genannte COLOURKIND Verfahren bei der Färbung von Kleidungsstücken spielt hier eine große Rolle: Dank der sorgfältigen Verarbeitung ist das neue Berghaus Explorer-Hemd robust, langlebig und bietet optimale Performance bei jeder Wanderung. Ergänzt durch die Argentium-Technologie bleibt es länger frisch und muss weniger gewaschen werden. Das senkt den Wasser- und Energieverbrauch auch nach der Produktion.

Die hochfunktionelle Baggy Short zeichnet sich nicht nur durch einen lockeren Schnitt und eine perfekte Passform aus. Das Außen-Material ist DWR beschichtet und verfügt damit über hervorragende wind- und wasserabweisende Eigenschaften. Zudem besticht sie durch Leichtigkeit, Atmungsaktivität und einer umweltschonenden Färbung im COLOURKIND Verfahren. Diese Eigenschaften sollen sie zum perfekten Begleiter beim Bergsteigen machen.

Neu 2017: Berghaus Freeflow 35-Rucksack

Ebenfalls zur Sommersaison bringt Berghaus den neuen Freeflow 35-Rucksack im überarbeitetem Design. Mit zahlreichen Extras und ergonomisch geformtem Rückensystem soll der Wanderrucksack viel Komfort bieten. Neu 2017: weniger Berührungspunkte am Rücken. Die Luftzirkulation zwischen Körper und Rucksack wurde laut Berghaus so optimiert, dass Atmungsaktivität und Frischegefühl erhöht und der Aufbau von Hitze und Schweiß um 30% reduziert werden. Trotz enger, gut sitzender Passform entsteht ein angenehmer Cooling-Effekt für einen andauernden, trockenen Tragekomfort. Preis: 125 Euro.

Neu 2017: Berghaus Paclite Jackets

Zu den Berghaus-Neuheiten 2017 gehören außerdem eine Reihe von Paclite-Shells, wie z.B. die Paclite 2.0 Jacket (rechts, 180 Euro) oder die Berghaus Extrem Light Paclite Jacket (links, 300 Euro). Die Regenjacken sind sehr leicht, 100 Prozent wasserdicht und praktisch verstaubar.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neuheiten der Wintersaison 18/19