Red Bull 400: Der härteste Bergsprint kehrt zurück an die Hochfirstschanze

Foto: Red Bull Red Bull 400

Fotostrecke

Nach einer erfolgreichen Premiere im letzten Jahr wird die berühmte Hochfirstschanze im Schwarzwald am 16. Juli 2016 erneut Schauplatz des erbarmungslosen Bergsprints Red Bull 400.

400 Laufmeter, 140 Höhenmeter und 35 Grad Steigung. Wo sonst die Skisprung-Weltmeisterschaft stattfindet, wird am 16. Juli 2016 der wohl härteste 400-Meter-Lauf der Welt ausgetragen: Für die Teilnehmer geht es die Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt hinauf. Die extreme Steigung zwingt die Läufer bereits nach 100 Metern auf alle Viere.

Foto: Red Bull Red Bull 400

Im letzten Jahr stellten sich 250 Läufer und Läuferinnen dieser besonderen Herausforderung im Schwarzwald. "Es war einfach nur hart. Hier geht’s von Anfang an steil bergauf und man hat keine Erholpause", so der stolze Sieger aus 2015, Christian Riedl. Er bewältigte die Strecke in 3:52 Minuten, bei den Damen brachte es Egle Ulsas auf 5:58 Minuten. Diese Bestzeiten gilt es zu knacken. Die Teilnehmer treten in fünf verschiedenen Disziplinen an: Full Distance Männer, Full Distance Frauen, 4x100 Meter Staffel Männer, 4x100 Meter Staffel Mixed sowie 4x100 Meter Firefighters-Staffel. Die Startplätze der Full Distance Wettbewerbe sind leider bereits ausverkauft. Wer als Staffel starten möchte, kann sich gegen eine Teilnehmergebühr von 119 Euro anmelden.

Anmeldung unter redbull.de/400.




Red Bull 400 Kulm und Bischofshofen

Bereits seit 2011 ruft Red Bull mutige Läufer und Läuferinnen zum härtesten 400-Meter-Lauf der Welt auf. Bezwungen wurde die Skisprungschanze am Kulm im steirischen Tauplitz. Die damals weltgrößte Naturschanze brachte die Teilnehmer des Red Bull 400 an ihre Leistungsgrenze. Auch in Bischofshofen im Salzburger Pongau stellten sich Athleten bereits dieser Herausforderung. Und am 27. August haben sie wieder die Chance die Skisprungschanze in entgegengesetzter Richtung zu stürmen.

Anmeldung unter redbull.at/400

Weitere knallharte Outdoor-Events:

07.06.2016
© outdoor