Extremkajak-WM im Ötztal: Adidas Sickline 2016

Foto: Jens Klatt Adidas Sickline 2016 Kajak WM Ötztal

Fotostrecke

Vom 6. bis 8. Oktober 2016 ging es auf der legendären Wellerbrückenstrecke im Ötztal wieder ab: Bereits zum neunten Mal in Folge trafen sich 175 der weltbesten Wildwasserkajaker aus 29 Nationen, darunter 27 Frauen im Tiroler Ötztal, um den Adidas Sickline Extreme Kayak World Champion, also den Weltmeister im Extremkajaksprint zu küren + Best-of-Video 2016 ...

Sick Line nennen Extrempaddler die perfekte, flüssigste und schnellste Linie stromabwärts. Diese gilt es bei der Weltmeisterschaft auf einer von der Natur mit Höchstschwierigkeiten gespickten Wildwasserstrecke unter Rennbedingungen zu finden.

Der als "Wellerbrücke Rapids" bezeichnete Abschnitt der Ötztaler Ache ist eine solche Extremstrecke. Der Gletscherfluss hat den Ruf, die "Eiger-Nordwand" des Kajaksports zu sein: massives Wildwasser der Stufe 5, das heißt sowohl technisch schwierig, als auch gefährlich.

Bei der Adidas Sickline WM 2016 traten die Top 52 Herren und Top 8 Damen in einem "Head-to-Head" Format gegeneinander an. Nach einem intensiven Rennwochenende im Ötztal holten sich der 25-jährige Aniol Serrasolses aus Spanien und die 26-jährige Sandra Hyslop aus Großbritannien ihren ersten Adidas Sickline Extremkajak-Weltmeistertitel. Silber ging an Sam Sutton (Neuseeland) und Nouria Newman (Frankreich), Bronze sicherten sich Dane Jackson (USA) und Martina Wegmann (Niederlande). Bester Deutscher war Hannes Aigner auf Platz sechs.

Weitere Informationen zum Event unter www.adidas-sickline.com

Video vom Adidas Sickline-Event 2016:

Einige Impressionen von der Extremkajak-WM im Ötztal gibt es in diesem Video:




Weitere Kajak-Events:

06.10.2016
© outdoor