Training & Erholung
Schneller wieder fit mit Musik

Inhalt von

Nix da, joggen: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich Erholung und Laktat-Abbau in der Muskulatur durch das Hören von Musik beschleunigen lässt.

Musik vom Vinyl, Plattenspieler
Foto: Katharina Hopp PIXELIO

Wer sich schon einmal mit Training beschäftigt hat, wird über die Wichtigkeit von Pausen und Regeneration gehört haben. Nun haben Wissenschaftler herausgefunden, wie sich die Regeneration, insbesondere der Abbau vom Stoffwechselprodukt Laktat beschleunigen lässt: mit Musik. Das Journal of Strength & Conditioning Research berichtete, dass bei 20 Männern eine verbesserte Regeneration stattfand, wenn diese in der Erholungsphase nach sportlicher Betätigung „motivierende Musik“ hörten. Bei den Probanden (Durchschnittsalter: 26 Jahre) wurde nach einem sechsminütigen Lauf im Drei-Minuten-Takt Puls, persönlich empfundene Anstrengung und Laktatkonzentration des Blutes aufgezeichnet.

Unsere Highlights

Die Ergebnisse der Untersuchung von Michal Eliakim, Ehud Bodner, Alon Eliakim, Dan Nemet und Yoav Meckel lassen darauf schließen, dass „das Hören von motivierender Musik während nichtstrukturierter Regenerationsphasen nach intensivem Sport zu erhöhter Aktivität, schnellerem Laktat-Abbau und vermindertem Anstrengungs-Empfinden führt. Daher könnte Musikhören von Sportlern zur Regenerationsförderung eingesetzt werden.“

Im Klartext: Wer am Ruhetag Musik hört (motivierende, natürlich nur!), erholt sich besser und kann demgemäß tags darauf beim Klettern wieder mehr Kraft mobilisieren. Na dann, dreh' mal auf.

Quelle: Journal of Strength & Conditioning Research: January 2012 – Volume 26 – Issue 1 – pp 80-86

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 08.11.2022

Abo ab 13,50 €