Kärnten
Top-Thema
Kärnten Archiv Millstätter See Tourismus GmbH; Gert Perauer
Kärnten
Kärnten
Via Paradiso Weitwanderweg
Kärnten 8 Bilder

Urlaub in Österreich Kärnten

Ganz im Südosten der Alpen liegt die österreichische Region Kärnten – ein sehr lohnenswertes Ziel für Wanderer, Bergsteiger und Naturfans!

Gründe dafür gibt es viele: So befindet sich hier an der Grenze von Kärnten zu Osttirol der höchste Berg Österreichs, der Großglockner (3798m). Doch nicht nur der höchste Berg Österreichs lockt Outdoorbegeisterte nach Kärnten, denn dort warten noch weitere imposante Gebirgslandschaften, rund 200 Badeseen und viele Wanderwege, eingebettet in einer einzigartigen Berg -und Hügellandschaft in allen Höhenlagen. Die Karnischen Alpen bilden dabei die natürliche Grenze Kärntens zu Italien. Die Karawanken und das Bachergebirge sind die beiden Gebirgsgruppen im Grenzgebiet zwischen Österreich und Slowenien.

Die Highlights in Kärnten

Nockberge

Das UNESCO Biosphärenpark Nockberge verspricht malerische Momente in einer unverfälschten Naturidylle. Wer z.B. bis zur Eisentalhöhe wandert, wird mit einem Panoramablick über die Bergwelt belohnt. Bereits im Frühling kann man die Täler der Gemeinden Ebene Reichenau, Gnesau, Deutsch Griffen und Himmelberg auf genussvollen Themenwanderungen erkunden. Besonders empfehlenswert hier: der 128 Kilometer lange Nockberge-Trail. In acht Tageswanderungen geht es durch den größten Biosphärenpark bis ans Ufer des Millstätter Sees. Immer wieder wird man auf einzelnen Etappen mit sagenhaften Ausblicken begeistert, wie beispielsweiße auf Etappe sieben bei der Millstätter Alpe.

Hohe Tauern

Am Fuße des Großglockners erstreckt sich das Urlaubsparadies Hohe Tauern – die Nationalpark Region in Kärnten. In der Nationalparkregion bahnt sich das Wasser seinen Weg, tosende Wasserfälle und beeindruckende Schluchten und Klammen prägen die Region. Aktivsportler kommen hier beim Rafting, Canyoning oder mit dem Kanu voll auf ihre Kosten.

Fuscherkarkopf

Der Fuscherkarkopf (zwei Gipfel 3331m & 3252m) lockt mit seiner Parade-Aussicht auf den Großglockner (3798m). Die Tour hinauf führt in raues Gelände und fordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Auf dem sehr ausgesetzten Nordwestgrat geht es schließlich hinauf zum Gipfelkreuz des Fuscherkarkopfs.

Drautal

Im Wanderdorf Berg im Drautal, südlich der Hohen Tauern in Oberkärnten, kommen Naturfans voll auf ihre Kosten: ob Wandern, Bergsteigen, Klettern, Radwandern am Drauradweg, Kanuwandern, Paragleiten und Drachenfliegen von der Emberger Alm oder Mountainbiketouren. Ein weiteres Highlight ist die Drau, einer der saubersten Flüsse Europas, sowie die vielen Wander- und Bergsteigerziele wie in nördlich gelegenen Kreuzeckgruppe, in den südlichen Kalkalpen und den Gailtaler Alpen.

Millstätter See

Nördlich des Drautals bei Spittal in Kärnten liegt der nach dem Wörthersee zweitgrößte See Kärntens – der Millstätter See. Hier lässt sich die Gegend hervorragend bei eine E-Bike-Tour erkunden oder man paddelt mit dem Ruderboot ans naturbelassene Südufer. In den Bergen bei der Alexander Alm wartet außerdem der "Weg der Liebe. Sentiero dell´Amore." In rund sechs Stunden erlebt man eine einzigartige Natur, tolle Ausblicke bis zu den Hohen Tauern und zahlreiche Plätze, die sich optimal als Picknick-Pause anbieten. Wer den See wandernd umrunden möchte, muss auf den Via Paradiso. Tipp: Mit den "Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle" bietet der Millstätter See einzigartige Logenplätze an, in denen man die Natur auch Nachts genießen kann.

Sehenswertes

In Kärnten warten aber noch viele weitere sehenswerte Ausflugsziele, hier einige Tipps:

  • Mit Ausblick: Stadtpfarrturm Villach, Panoramabahn Kreuzeck, Aussichtsturm Pyramidenkogel, die Bergbahnen Katschberg, Petzen, Grossglockner, Gerlitzen, Weissensee, Goldeck oder auch Kleinkirchheimer.
  • Burgen und Schlösser: Burg Hochosterwitz, Schloss Wolfsberg, Burg Sommeregg, Schloss Pöckstein, Burgruine Landskron
  • Naturwunder: Tropfsteinhöhle Griffen, Raggaschlucht, Wildensteiner Wasserfall, Naturdenkmal Garnitzenklamm, Obir-Tropfsteinhöhlen
  • Abenteuer: Wildwasser Arena Mölltal, Rafting Carnica, Waldseilpark Tscheppaschlucht, Millnatzenklamm-Klettersteig, Sommerrodelbahn Klippitztörl
  • Erlebnisbäder: Tauernbad Mallnitz, Waldschwimmbad Dellach im Drautal, Aquarena Kötschach, Erlebnisbad St. Veit, Erlebnisschwimmbad Oberdrauburg
  • Entdecken: Drachenmeile, Schaubergwerk Knappenberg, Granatium, Goldgräberdorf Heiligenblut

Tipps zur Reise nach Kärnten

  • Anreise: Mit dem Auto dauert die Fahrt beispielsweiße von Stuttgart rund 5,5 Stunden und führt über Ulm und München, vorbei am Chiemsee Richtung Salzburg und weiter auf der A10 Richtung Kärnten. Wer mit der Bahn anreist, fährt überwiegend zunächst nach Salzburg und danach weiter mit dem Zug nach Villach und oder Klagenfurt. Mit dem Flugzeug geht es zum Flughafen Klagenfurt/Kärnten, zum Beispiel ab Köln am 04.10 für 89,90 Euro. Weltweit wird meist mit einem Zwischenstopp in Wien und weiter nach Kärnten angereist.
  • Essen: Wer nach Kärnten reist, sollte einige typische Gerichte unbedingt ausprobieren, darunter Fisch, der aus einer hohen Eigenproduktion von Süßwasserfischen aufwartet. Zur Königsklasse der Kärnter Gerichte zählt außerdem die "Käsnudel", das süße Germteig-Gebäck "Reindling" und die Kärntner Kirchtagssuppe. Zwischen April und Juni darf man den frisch gestochenen Spargel nicht verpassen. Dazu serviert werden die heimischen Getränke wie Bier aus der Brauerei Villacher, Schleppe oder Hirter oder auch einer der vielen Weine, die in Kärnten direkt angebaut werden.
  • Beste Zeit: Mit dem wenigsten Niederschlag und angenehmen Temperaturen können Besucher zwischen Juni und September rechnen. Je nach Höhenlage der Wanderung sollte man jedoch vorher regelmäßig das Wetter checken.
  • Übernachtung: Wer in Kärnten übernachten möchte, hat unzählige Möglichkeiten. Wanderer finden auf den von verschiedenen Vereinen betriebenen Berghütten Unterschlupf, wie beispielsweise dem Arthur-von-Schmid-Haus im Nationalpark Hohe Tauern, der Bonner Hütte am Katschberg, dem Fraganter Schutzhaus in der Goldberggruppe, der Millstätter Hütte in den Nockbergen, der Zollnersee Hütte in den Karnischen Alpen oder auch der Klagenfurter Hütte im Herzen der Karawanken. Wer auf der Suche nach einer besonderen Unterkunft für seinen Urlaub ist wird in Kärnten ebenfalls fündig. Traumhafte Chalets, Troadkasten, Schlaf-Fässer, Erdhäuschen, Biwaks, Sunset Suite oder Baumzelte bieten einzigartige Erlebnisse. Alle Infos zu den Unterkünften der besonderen Art hier. Alle Unterkünfte in Kärnten mit der Möglichkeit nach Region, Reisezeitraum und Personenanzahl zu selektieren findet man ebenfalls auf dem Tourismusportal.
  • Information: Jede Menge Input in puncto Unterkünfte, Wanderrouten, Reiseziele und Aktivitäten findet man auf dem offiziellen Tourismusportal von Kärnten (s.o.). Weitere Informationen findet man auch unter austria.info - Reiseziel Kärnten.

Weitwandern auf dem Alpe-Adria-Trail + weitere Touren

Das Weitwander-Herz höher schlagen lässt der Alpe-Adria-Trail. Vom Fuße des Großglockner geht es über die drei Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venetien auf insgesamt 43 Etappen und circa 750 Kilometern bis zur Adria nach Muggia.

Alle Beiträge von OUTDOOR rund um Kärnten