Im Winter draußen - alles, was Du dafür brauchst
Top-Thema
OD Pulka Norwegen Boris Gnielka
Winterjacken 12/2021
Winterjacken 12/2021
Winterjacken 12/2021
Winterjacken 12/2021 40 Bilder

Test: Winterjacken für eisige Temperaturen

Isolationsjacken Test: Winterjacken für eisige Temperaturen

Update 2021

Fünf herausragende Wärmejacken, die euch auf Wintertouren warm halten + weitere getestete "Kältekiller" ...

🏆 Die Gewinner der letzten Tests im Überblick

  1. Alvivo Nuuk: (Kauftipp 12/2021; Testurteil: Sehr gut). Wer auf der Suche nach einer günstigen und warmen Jacke für den Winter ist, wird mit dieser 200 Euro-Jacke glücklich. Hier im Partnershop kaufen!
  2. Rab Infinity Microlight (Testsieger 12/2021; Testurteil: Überragend). Eine traumhaft komfortable Daunenjacke mit wetterfester Außenseite – praktisch bei nasskalter Witterung! Hier im Partnershop kaufen!
  3. Patagonia Nano Puff Jacket: (Kauftipp 06/2021; Testurteil: Sehr gut). Nachhaltiger Wärmejacken-Klassiker, der nun ausschließlich mit Recyclingfasern isoliert. Und das hervorragend! Hier im Partnershop kaufen!
  4. La Sportiva Kopak/Kobik Hoody (Testsieger 01/2021; Testurteil: Überrragend). Unser Tipp für sportliche Tourengeher! Die stimmigste "Wintersoftshell" im Test 2021 wies keine Schwächen auf und meisterte Wander-, Bike- und Skitouren bei kalten Temperaturen gleichermaßen klasse. Hier im Partnershop kaufen!
  5. Jack Wolfskin Argon Thermic Jacket: (Kauftipp 12/2020, Testurteil: Sehr gut). Preiswerte Kunstfaserjacke, die zu den wärmsten im Test 2020 gehörte. Hier im Partnershop kaufen!

Mit Schneeschuhen losziehen, Skitouren gehen oder in der frischen, klaren Luft wandern, auch im Winter können Outdoorer einiges unternehmen. Doch Einsteiger ziehen häufig zu viel an, wenn sie sich bewegen – und frösteln nach einiger Zeit in der nassgeschwitzten Bekleidung. »Man sollte nur so viel tragen, dass man gerade noch nicht friert«, rät OUTDOOR-Ausrüstungsredakteur Boris Gnielka. Bei leichten Minusgraden reichen während des Gehens meist etwas dickere Unterwäsche, ein dünnes Fleece und eine Softshelljacke – oder eine so genannte "Hybridjacke". Zu Beginn der Pausen oder bevor man auf Ski die Hänge hinunterbrettert, muss man dann aber eine mit Daunen oder Kunstfasern gefüllte Isolationsjacke überziehen, sonst kühlt der Körper in kürzester Zeit aus. Passende Modelle findet ihr in unseren Wärmejacken-Tests:

  1. Daune + Kunstfasern: La Sportiva Deimos Down Jkt – 249 € – Überragend
  2. Daune + Wolle: Grüezi Bag Faithful Downwool – 300 € – Überragend
  3. Daune + Wolle: Hessnatur Nature SH – 600 € – Sehr gut
  4. Daunenjacke Valandré Troll - 550 € - Überragend (Testsieger 2020)
  5. Daunenjacke Rab Infinity Microlight – 300 € – Überragend (Testsieger 2021)
  6. Daunenjacke Alvivo Nuuk/Astana – 200 € – Sehr gut (Kauftipp 2021)
  7. Daunenjacke Nordisk Yeti Stoke UL – 450 € – Sehr gut
  8. Daunenjacke Nordisk Yeti Strato UL - 450 € - Überragend
  9. Daunenjacke Fjällräven Expedition Pack - 300 € - Sehr gut
  10. Daunenjacke Mountain Equipment Xeros - 400 € - Sehr gut
  11. Daunenjacke Rab Microlight Alpine - 230 € - Sehr gut
  12. Kunsfaserjacke Patagonia Macro Puff - 400 € - Überragend
  13. Kunstfaserjacke Jack Wolfskin Argon - 170 € - Sehr gut (Kauftipp 2020)
  14. Kunstfaserjacke Mountain Equipment Superflux – 200 € – Sehr gut
  15. Kunstfaserjacke Vaude Monviso – 200 € – Sehr gut
  16. Kunstfaserjacke Carinthia G-Loft ESG Jacket – 210 € – Sehr gut
  17. Kunstfaserjacke mit Wolle: Ortovox Swiswool PIZ Badus – 300 € – Sehr gut
  18. Kunstfaserjacke Haglöfs L.I.M. Barrier - 190 € - Sehr gut
  19. Kunstfaserjacke Marmot Warmcube - 400 € - Sehr gut
  20. Kunstfaserjacke Schöffel Thermo Piemont - 200 € - Sehr gut

Die beiden Tests als PDF + viele weitere Winterjacken und Wintertipps gibt es in unserem "Winter-Special" zum Download hier (4,99€) .

Die getesteten Daunenjacken

Testsieger 2021: Daunenjacke RAB Infinity Microlight – wetterfeste Wohlfühljacke

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Die Rab Infinity Microlight ist eine traumhaft komfortable Daunenjacke mit wetterfester Außenseite – praktisch bei nasskalter Witterung.

Im Test vor einem Jahr gefiel uns die Normalversion der Rab Microlight. Die neue, zusätzliche Variante mit wetterfester Außenhülle aus superleichtem, sehr geschmeidigem und höchst atmungsaktivem Gore-Tex-Infinium-Material ist noch vielseitiger. Knapp 150 Gramm imprägnierte Recyceldaune sorgen für eine hohe Wärmeleistung, Gewicht und Packmaß liegen voll im Rahmen. Auch der Ausstattung fehlt es an nichts.

  • FÜLLUNG: 146 g Recyceldaune (700 cuin) mit PFC-freier Nikwax-Imprägnierung
  • GEWICHT/PACKMASS: 445 g/2,6 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: große Außentaschen, Innenstoff aus Recycelnylon.
  • TEMPERATUEBEREICH: in Ruhe bis -15 Grad, aktiv bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Weich und kuschelig, lässt Bewegungsfreiheit, angenehmer Kragen, und die Kapuze dreht recht gut mit.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Praktische Features, die Zips und Züge (Kapuze/Saum) sind gut bedienbar.
  • PREIS: 300 Euro
  • TESTURTEIL: Überragend (Testsieger 12/2021)
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

La Sportiva Deimos Down Jacket – kuschelige Kombilösung

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Super komfortabler, durchdachter und recht günstiger Allrounder. Das Herrenmodell ist noch wärmer als die sportiver geschnittene Damenversion.

Beim Deimos Down Jacket kombiniert La Sportiva aufbereitete Daune (Front, Rücken, Schultern, Ärmelaußenseiten) mit Kunstfasern – ein kluger Schachzug, können an den Synthetikpartien doch innen luftigere, weichere Stoffe verarbeitet werden. Tragekomfort und Ausstattung sind top. Außerdem isoliert das Herrenmodell klasse. Das an Front und Rücken stärker abgesteppte Damenmodell bietet eine noch gute Wärmeleistung.

  • FÜLLUNG: 80 g Recyceldaune (700 cuin), 60 g/m2 Primaloft Silver.
  • GEWICHT/PACKMASS: 480 g/2,3 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: 3 Außentaschen, Stoffe und Kunstfaserfüllung aus Reycelmaterial.
  • TEMPERATUEBEREICH: in Ruhe bis -20 Grad, aktiv bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Klrperbetonte, nicht eineengende Jacke mit hohem Kuschelfaktor. Die exakt anpassbare, bequeme Kapuze dreht mit.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Top: drei taschen, Kapuze mit Volumenverstellung, einfache Bedienung
  • PREIS: 249 Euro
  • TESTURTEIL: Überragend (Damenmodell: Testurteil Sehr gut)
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Grüezi Bag Faithful Downwool – Mischen Possible

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Durch ihre Daunenwollfüllung verbindet das Modell von Grüezi Bag den Komfort von Daune mit der Vielseitigkeit von Kunstfasern.

Innovativ: In den Kammern der The Faithful Downwool steckt eine Daunenwollmischung. Weil die Wolle mehr Feuchtigkeit aufnimmt, verklumpt die Daune nicht so schnell. An den Rumpfseiten, innen an den Ärmeln sowie an Kapuze und Schultern verwendet Grüezi Bag ein noch nässeresistenteres Wollvlies. Die Jacke punktet mit top Klima und hoher Wärmeleistung, die dünne Kapuze passt unter einen Ski-/Fahrradhelm.

  • FÜLLUNG: 100 g Downwool (70/30 % Daune/Wolle), Almwolle mit 120 g/m2.
  • GEWICHT/PACKMASS: 510 g/2,9 l (Gr. M)
  • SONSTIGES: Taschen: 3 außen, 2 innen, PFC-frei imprägniertes Recycelnylon.
  • TEMPERATURBEREICH: in Ruhe: bis -12 Grad, aktiv bis -30 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Körperbetont, anschmiegsam, aber engt nicht ein. Schlichte, doch funktionelle Kapuze, sehr angenehme Bündchen.
  • AUSTATTUNG/PRAXIS: Praxisgerechte Features, alle Zipper und Züge (Saum) einfach bedienbar.
  • PREIS: 300 Euro
  • TESTURTEIL: Überragend
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen


Testsieger Daunenjacken: Valandré Troll – der Isolations-Champion

Winterjacken Test 2020 - Valandre Troll
Valandre
Testfazit: Superwarme Daunenjacke mit bestem Wärme-Gewichts-Verhältnis – unschlagbar für Wintertouren bei klirrendem Frost wie im hohen Norden

Dank ihrer einzigartigen Konstruktion setzt die Valandré Troll Maßstäbe: Die anatomisch vorgeformte Jacke sitzt wie eine zweite Haut, und weil die äußere Hülle deutlich größer geschnitten ist als die innere, kann sich die edle Daune optimal entfalten. Dadurch isoliert die Troll so gut wie 20 Prozent schwerere Wärmejacken-Modelle und trägt sich wie einer leichteren Testkandidaten. Weiteres Plus: robuste Stoffe und die perfekte Handhabung.

  • FÜLLUNG: 307 g Gänsedaune mit 800 cuin Bauschkraft, RDS-zertifiziert.
  • GEWICHT/PACKMASS: 710 g/4,0 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: je 2 Außen-/Innentaschen, langer Schnitt, 2-Wege-Frontzip.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -30 Grad, aktiv bis -40 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Passform, Bewegungsfreiheit und das leichte Tragegefühl sind top! Außerdem besitzt sie eine bequeme Kapuze, die aber Kopfdrehungen nicht folgt.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Daunenjacke, die auf einfachste Handhabung getrimmt und bis ins Detail durchdacht ist.
  • PREIS: 550 Euro
  • TESTURTEIL: Überragend (Testsieger 12/2020)
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Kauftipp: Alvivo Nuuk/Astana – preiswerte Wärmepackung

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Die Frage, wie viel eine warme, leistungsstarke Daunenjacke kosten muss, beantworten die Alvivo Nuuk und die Damenvariante Astana: 200 Euro.

Alvivo schickt die günstigste Daunenjacke ins Rennen. Dennoch zählt die Nuuk (Damenversion: Astana) zu den wärmsten Modellen im Feld: In den großzügig abgesteppten Kammern kann sich die 650er-Daune voll entfalten. Auch Gewicht und Packmaß liegen auf sehr gutem Niveau. In Sachen Ausstattung hat die Nuuk alles, was ein Wärmeschutz für Pausen braucht: Taschen zum Händewärmen und eine dicke Kapuze.

  • FÜLLUNG: 200 g Daune aus artgerechter Haltung (RDS) mit 650 cuin.
  • GEWICHT/PACKMASS: 475 g/2,4 l (Gr. XL)
  • SONSTIGES: Je 2 Außentaschen/Innenfächer, fällt eine Nummer kleiner aus.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -20 Grad, aktiv bis -40 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Körperbetonter, anschmiegsamer Schnitt, der nicht einengt. Bequeme Kapuze, die aber nicht mitdreht.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Schnörkellos, die Zipper und Züge (Saum, Kapuze) laufen sauber.
  • PREIS: 200/200 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut (Kauftipp 12/2021)
  • Alvivo Nuuk im Partnershop kaufen

Hessnatur Daunenjacke Nature SH. – durchdachter Umweltfreund

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Du legst größten Wert auf Nachhaltigkeit und Materialien, die kein Mikroplastik freisetzen? Dann bietet Hessnatur die richtige Daunenjacke.

Kein anderes Modell im Feld ist so nachhaltig wie die Hessnatur Daunenjacke Nature Shell: Ihre Hülle besteht aus umweltfreundlich imprägnierter wasserabweisender Biobaumwolle (Nature Shell), die Bündchen aus kuscheligem Wollstrick. Die schön lange Jacke macht jede Bewegung mit und isoliert sehr gut, ihre Kapuze hat eine Volumenverstellung und folgt Kopfdrehungen. Nachteile? Das hohe Gewicht und üppige Packmaß.

  • FÜLLUNG: 225 g Daune aus artgerechter Haltung (RDS). Bauschkraft: 760 cuin.
  • GEWICHT/PACKMASS: 1250 g/4,9 l (52)
  • SONSTIGES: 2 Außentaschen mit Biobaumwoll- Fleecefutter, 1 Innentasche.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -20 Grad, aktiv bis -40 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Fühlt sich leichter an, als sie ist. Angenehmer, kaum rascheliger Baumwollstoff, weiche Bündchen, top Kapuze.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Funktionelle Features, voll verstellbare Kapuze, einfache Handhabung.
  • PREIS: 600 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut

Nordisk Y Stroke – überragendes Federgewicht

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Wer sich die Nordisk Y Stroke leistet, bekommt einen ultraleichten Kälteschutz für Pausen, der sich bei uns das ganze Jahr über einsetzen lässt.

Mit der Y Stroke untermauert Nordisk seinen Ruf als Ultraleichtspezialist. Die Jacke bringt nur 185 Gramm auf die Waage und lässt sich dank höchst bauschfähiger Daune und der wärmeoptimierten Konstruktion mit wenigen Absteppungen bis minus zehn Grad einsetzen – ein rekordverdächtiger Wert. Auch das winzige Packmaß begeistert. Die schlichte Ausstattung und der eher kurze Schnitt passen perfekt zum Konzept.

  • FÜLLUNG: 59 g Gänsedaune mit 900+ cuin aus artgerechter Haltung.
  • GEWICHT/PACKMASS: 185 g/1,1 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: Zwei hochgesetzte Taschen, eine davon dient auch als Packsack.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -10 Grad, aktiv bis -30 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Trägt sich wie eine Wolke aus warmer Luft, kuscheliger Kragen. Die Kapuze sitzt bequem, dreht aber nicht mit.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Schlicht und funktionell, alle Zipper laufen schön geschmeidig.
  • PREIS: 450 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke im Partnershop kaufen

Fjällräven Expedition Pack Down Hoodie – funktionelle Wärmejacke

Winterjacken Test 2020 - Fjällräven Expedition Pack Down Hoodie
Fjällräven
Testfazit: Hohe Isolation, praxisgerechte Features und nachhaltige Materialien sind die Stärken der Fjällräven Pack Down. Das Gewicht geht in Ordnung.

Fjällräven kombiniert bei der Expedition Pack Down Hoodie Daune aus artgerechter Haltung mit druckresistenten Kunstfasern an den Schultern. Die Stoffe bestehen aus Recycelnylon. Außerdem halten die perfekt anpassbare Kapuze mit ihrem Schild und der hohe, fleecegefütterte Kragen eisigen Wind ab, der lange Schnitt wärmt das Gesäß. Auch die Bedienung der leichtgängigen Zips und Züge geht leicht von der Hand.

  • FÜLLUNG: 110 g Daune (700 cuin) aus artgerechter Haltung, Kunstfaser.
  • GEWICHT/PACKMASS: 510 g/2,1 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: Taschen: 2 außen, 1 innen, letztere dient auch als Packsack.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -15/-20 Grad, aktiv bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Anschmiegsam und engt nicht ein, sehr bequeme, mitdrehende Kapuze. Kaum raschelnde, aber etwas glatte Stoffe.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Die Fjällräven Expedition Pack Down Hoodie bietet alles, was man braucht und lässt sich problemlos bedienen.
  • PREIS: 300 Euro (Herren- und Damenmodell)
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Mountain Equipment Xeros Jacket – mollig warmer Nässeschutz

Winterjacken Test 2020 - Mountain-Equipment-Xeros-Jacket
Mountain Equipment
Testfazit: Mountain Equipment bietet mit der Xeros eine kälte­ und nässefeste, noch recht leichte Daunenjacke – top für nasskalte Winter oder zum Eisklettern.

Mit ihrer nahezu nahtfreien Außenhülle aus winddichtem, nässefestem Gore­Tex Infinium schützt die übers Gesäß reichende Xeros Daunenjacke von Mountain Equipment Xeros nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Niesel oder nassem Schnee. Sie macht selbst beim Klettern jede Bewegung mit, Zips und Züge lassen sich mit dicken Handschuhen bedienen. Aber für die etwas zu große, nur grob verstellbare Kapuze gibt es Kritik. PREIS 400 €

  • DAUNE: 140 g Gänsedaune (800 cuin) aus artgerechter Haltung (Down­Codex).
  • GEWICHT/PACKMASS: 520 g/2,4 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: 3 Außentaschen, 2 Innenfächer (für Flaschen oder Handschuhe.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: -20 bis -25 Grad; aktiv: bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Trägt sich wie ein Hauch von nichts und macht jede Bewegung mit, aber raschelt und zu große Kapuze dreht nicht mit.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Top: Praxisgerechte Features gepaart mit einer problemlosen Handhabung
  • PREIS: 400 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Nordisk Yeti Strato Ultralight Down Jacket – überragendes Federgewicht

Winterjacken Test 2020 - Nordisk Yeti Strato
Nordisk
Testfazit: Grammzähler finden mit der Nordisk Yeti Strato (Damenmodell Cirrus) eine perfekte Wärmejacke für milde Winter sowie Frühjahr und Herbst.

Daunenbekleidung und Schlafsäcke von Yeti gehen zukünftig unter dem Label Nordisk an den Start. Die hier getestete federleichte Yeti Strato (Damenmodell: Cirrus) zählt zu den wärmsten, am kleinsten verpackbaren Modellen ihrer Klasse und eignet sich für leichten Frost – ein sensationeller Wert. Das Kunststück gelingt durch feinste daunendichte Gewebe und beste Daune. Einziger Nachteil: der hohe Preis.

  • FÜLLUNG: 53 g Gänsedaune mit 900 cuin, nach Yeti­-Richtlinien zertifiziert.
  • GEWICHT/PACKMASS 155 g/0,9 l (Gr. L)
  • SONSTIGES 2 Außentaschen (1 dient als Packsack), 2 Innenfächer, eher kurz.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -5 Grad; aktiv: bis -20 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Umschmiegt den Körper wie eine Wolke warmer Luft, top Bewegungsfreiheit, angenehmer Kragen, aber raschelt etwas.
  • PREIS: 450 Euro
  • TESTURTEIL: Überragend
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Rab Microlight Alpine Jacket – nachhaltige Komfortjacke

Winterjacken Test 2020 - Rab Microlight Alpine Jacket
Rab
Testfazit: Die Rab Microlight Alpine ist ein traumhaft komfortables, mittelwarmes und sehr nachhaltiges Daunenmodell mit gutem Wärme­-Gewichts­-Verhältnis.

Beim Microlight Alpine Jacket setzt Rab voll auf Recycelmaterialien: Neben der Hülle wird auch alte Daune aufbereitet. Die umweltfreundliche Imprägnierung der Füllung stammt von Nikwax (Hydrophobic Down) und macht sie wasserabweisend. Auch der körperbetonte, nicht einengende Schnitt begeistert, die Kapuze folgt Kopfbewegungen. In Sachen Isolation und Gewicht landet die Microlight im Mittelfeld.

  • FÜLLUNG: 153 g Daune mit 700 cuin, ökologische Nikwax-­Imprägnierung.
  • GEWICHT/PACKMASS: 440 g/2,1 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: 3 Außentaschen, eher kurz. Damenmodell gibt es in kurz und lang.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -15 Grad; aktiv: bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Top Bewegungsfreiheit, weiche Stoffe, raschelarm, sehr bequeme Kapuze mit Schild, die Drehungen recht gut folgt.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Schlichte Jacke, der es an nichts fehlt. Kapuzenverstellung etwas umständlich
  • PREIS: 230 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Die gestesten Synthetikjacken

Patagonia Macro Puff Hoody – überragende Kunstfaser-Allroundjacke

Winterjacken Test 2020 - Patagonia Macro Puff Hoody
Patagonia
Testfazit: Patagonia gelingt mit der hochfunktionellen Macro Puff der Spagat aus starker Isolation und recht niedrigem Gewicht. Das hat seinen Preis

Beim aus Recycelmaterialien gefertigten Macro Puff Hoody handelt es sich um die dicker gefüllte Version der preisgekrönten Micro Puff Hoody, dem Leichtgewichtsmeister unter den Kunstfaserjacken. Die Macro Puff isoliert sehr gut, ihr WärmeGewichts-Verhältnis liegt auf dem Niveau guter Daunenjacken – für Kunstfasermodelle superb. Auch Tragekomfort und Ausstattung sind vom Feinsten. Das rechtfertigt den hohen Preis.

  • FÜLLUNG: Plumafill mit 135 g/m2 sowie 90 g/m2an Rumpfseiten und Ärmeln.
  • GEWICHT/PACKMASS: 420 g/2,7 l (Gr. M)
  • SONSTIGES: 3 Außentaschen, 2 Innenfächer, 2-Wege-Frontzip.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -15 Grad; aktiv: bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Bis auf leichtes Rascheln kaum spürbare Jacke, macht Bewegungen mit, bequeme, exakt anpassbare Kapuze.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Bietet viel Stauraum, 2-Wege-Frontzip und eine erstklassige Bedienung.
  • PREIS 400 Euro
  • TESTURTEIL: Überragend
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Jack Wolfskin Argon Thermic Jacket – preiswerter Kältekiller

Winterjacken Test 2020 - Jack Wolfskin Argon Thermic Jacket
Jack Wolfskin
Testfazit: Top Leistung, niedriger Preis: Die superwarme, komfortable und nicht allzu schwere Jack Wolfskin Argon Thermic Jacket ist der Knüller.

Am meisten Wärme fürs Geld lieferte im Test 2020 das Jack Wolfskin Argon Thermic Jacket. Trotz des niedrigen Preises gehört es zu den wärmsten hier getesteten Kunstfaserjacken, deshalb gehen das Gewicht und Packmaß voll in Ordnung. Auch trägt es sich für so eine prall gefüllte Synthetikjacke geschmeidig. Die nicht verstellbare Kapuze sitzt sauber, dreht aber nicht mit. Eine dicke Kaufempfehlung bekommt die Jack Wolfskin Argon Thermic Jacket dennoch.

  • FÜLLUNG: Microguard Superloft mit einer Stärke von 200 g/m2.
  • GEWICHT/PACKMASS: 610 g/3,3 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: Taschen: 2 außen, 1 innen. Eher kurzer, körpernaher Schnitt.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -25 Grad; aktiv: bis -40 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Kuschelig, raschelt kaum, lässt Bewegungsfreiheit, passgenaue Kapuze, die Kopfdrehungen aber nicht mitmacht.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Schlichte, funktionelle Features, Saumzug und Zips laufen sehr geschmeidig.
  • PREIS: 170 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut (Kauftipp 12/2020)
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Mountain Equipment Superflux – Nässeresisenter Kältekiller

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Extrawarm, nässefest und zudem günstig: Die Mountain Equipment Superflux ist eine sehr gute Pausenjacke für Einsätze bei widrigem Wetter.

Trotz ihres Daunenjacken-Looks stecken in den Kammern der Superflux Kunstfasern. Außen verarbeitet Mountain Equipment wasserfestes, PFC-frei imprägniertes Drilite-Material, innen Recycelnylon. Prall gefüllt und mit einer dicken Sturmkapuze ausgestattet, gehört die Superflux zu den wärmsten Testkandidaten. Somit geht auch das recht hohe Gewicht in Ordnung. Das Preis- Leistungs-Verhältnis ist klasse.

  • FÜLLUNG: 246 g Polarloft Featherlight von 3M, Bluesign-zertifiziert.
  • GEWICHT/PACKMASS: 590 g/2,9 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: Taschen: 2 außen (1 dient als Packsack), 1 innen, 2-Wege-Zip.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -20 Grad, aktiv bis -40 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Lässt Bewegungsfreiheit, aber Kapuze dreht nicht mit. Etwas glatter, rascheliger Außenstoff. Noch gutes Klima.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Funktionelle Features, nur der integrierte Packsack fällt recht klein aus.
  • PREIS: 200 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Vaude Monviso – leichter Allrounder

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Mit der geringen Dicke, der hohen Isolation und dem niedrigen Gewicht lässt sich die Vaude-Monviso-Kunstfaserjacke variabel einsetzen.

Trotz der geringen Isolationsdicke hält die Vaude Monviso satten Minusgraden stand. Der Trick: In den Kunstfasern stecken superb dämmende, ursprünglich für Raumanzüge entwickelte Aerogel-Partikel. Als Zwischenschicht fällt die anschmiegsame Jacke ebenfalls kaum auf. Ihre Kapuze könnte noch besser sitzen, passt aber unter einen Fahrrad- oder Skihelm. Wird dir zu warm, sorgen Belüftungszips auf Brusthöhe für Abkühlung.

  • FÜLLUNG: Primaloft Gold Crosscore mit 60 g/m2, 80 % Recycelfaseranteil.
  • GEWICHT/PACKMASS: 410 g/2,0 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: Taschen: 3 außen (1 dient als Packsack), 1 innen. Belüftungszips.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -12 Grad, aktiv bis – 40 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Geschmeidige, raschelarme Jacke, die jede Bewegung mitmacht. Etwas glatter Innenstoff, Kapuze dreht nicht mit.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Bietet viel Stauraum, Belüftungszips und 2-Wege-Zip, einfache Bedienung.
  • PREIS: 200 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Carinthia G-Loft ESG Jacket – warmes Aktivmodell

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Wem Vielseitigkeit und eine gute Kapuze wichtiger sind als minimales Gewicht, der findet in der Carinthia G-Loft ESG eine starke Wärmejacke.

Durch enorm atmungsaktive, raschelarme Stoffe, die exakt anpassbare, mitdrehende Kapuze und daunengleiche Anschmiegsamkeit kannst du die Carinthia ESG bei klirrender Kälte unter minus 15 Grad wie eine superwarme Softshell tragen – außer beim Klettern: Da spannen die Ärmel etwas. Möchtest du eine reine Pausenjacke, gibt es Modelle im Feld mit einem noch besseren Wärme-Gewichts-Verhältnis.

  • FÜLLUNG: G-Loft mit 100 g/m2 am Rumpf und 60 g/m2 an den Armen.
  • GEWICHT/PACKMASS: 565 g/2,9 l (Gr. M)
  • SONSTIGES: 3 Außentaschen (1 dient als Packsack, 3 Innentaschen.)
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -10 Grad, aktiv bis -30 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Weich, top Klima, angenehme Bündchen, bequeme, mitdrehende Kapuze. Engt Bewegungen über Kopf etwas ein.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Bietet viel Stauraum und eine voll verstellbare Kapuze. Einfache Bedienung.
  • PREIS: 210 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut

Ortovox Swisswool Piz Badus – bequemes Bewegungstalent

Winterjacken 12/2021
Hersteller
Testfazit: Als Alternative zur Softshell und zum Fleece ist die Ortovox Piz Badus wärmstens zu empfehlen, als reine Pausenjacke dagegen weniger.

Wollpionier Ortovox setzt bei der Piz Badus auf eine Füllung aus Wolle, die aus den Schweizer Alpen stammt. Die Innenseite des an den Rumpfseiten verarbeiteten Stretchmaterials besteht aus Merino. Zwar isoliert die Piz Badus lang nicht so gut wie die Konkurrenz, glänzt aber mit bestem Klimakomfort dank windabweisendem, leicht luftdurchlässigem Stoff. Unterm Strick die ideale Winterjacke, um darin aktiv zu sein.

  • FÜLLUNG: Schweizer Wolle aus artgerechter Haltung mit 70 g/m2.
  • GEWICHT/PACKMASS: 365 g/2,1 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: 3 Außentaschen, PFC-freie Imprägnierung, in Europa hergestellt.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -5 Grad, aktiv bis -25 Grad (Celcius)
  • TRAGEKOMFORT: Trägt sich klasse – ob als Außenjacke oder Zwischenschicht. Raschelt kaum, angenehme Kapuze, perfektes Klima.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Schlicht und praxisgerecht, nur der Zip der Brusttasche läuft etwas hakelig.
  • PREIS: 300 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Haglöfs L.I.M. Barrier Jacket – leichte Kunstfaserjacke

Winterjacken Test 2020 - Haglöfs LIM Barrier Jacket
Haglöfs
Testfazit: Minimalistische Ultraleichtjacke mit dünner Kunstfaserfüllung. Bei Frost optimal zum Drunterziehen, im Herbst und Frühjahr ideal für Pausen.

Trotz der geringen Isolationsdicke eignet sich die Haglöfs L.I.M Barrier Jacket für Temperaturen bis zum Gefrierpunkt – top für eine so leichte Synthetikjacke. Der Trick: In den Kunstfasern stecken superb dämmende, ursprünglich für Raumanzüge entwickelte Aerogel-Partikel.Als Zwischenschicht fällt die L.I.M Barrier ebenfalls kaum auf – was auch am anschmiegsamen, dünnen Kragen und der hohen Bewegungsfreiheit liegt.

  • FÜLLUNG: 40 g/m² Primaloft Gold mit Aerogel-Technik.
  • GEWICHT/PACKMASS: 225 g/0,7 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: 2 Außentaschen, zertifiziert nach strengen Bluesign-Richtlinien.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis 0 Grad; aktiv: bis -20 Grad
  • TRAGEKOMFORT: Sehr dünne Kunstfaserjacke, die jede Bewegung mitmacht. Schön anliegender Kragen, aber glatte Stoffe.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Minimalistisch ausgestattet, die Zips könnten noch geschmeidiger laufen.
  • PREIS 190 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Marmot Warmcube Featherless Hoody – dicke Wärmepackung aus Kunsfasern

Winterjacken Test 2020 - Marmot Warmcube
Marmot
Testfazit: Das schwerste, teuerste Kunstfasermodell im Feld wärmt klasse und trägt sich angenehm. Die Ausstattung könnte noch funktioneller sein.

Marmot setzt beim Warmcube Featherless Hoody auf zwei Kunstfaserfüllungen: Die äußere Lage besteht aus Primaloft Silver (70 % Recycelanteil), der Rumpf besitzt innen zusätzlich mit daunenähnlichem Thinsulate Featherless (75 % Recycelanteil) gefüllte kleine Würfel, die sogenannten Warmcubes. Dadurch isoliert die Jacke stark, wiegt aber auch viel. Beim Außen- und Innenstoff kommt Recycelnylon zum Einsatz.

  • FÜLLUNG: je 120 g/m2 Primaloft Silver Hiloft und Thinsulate Featherless.
  • GEWICHT/PACKMASS: 720 g/4,2 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: Taschen: 2 außen, hoher Anteil an Recycelfasern. Eher kurz.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe bis -25 Grad; aktiv: bis -40 Grad.
  • TRAGEKOMFORT: Kuschelige Synthetikjacke, engt nicht ein, raschelt kaum und fühlt sich leichter an, als sie ist. Etwas zu große Kapuze dreht nicht mit.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Minimalistisch (keine Innen-/Brusttasche), problemlose Bedienung
  • PREIS 400 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Schöffel Thermo Jacket Piemont – leistungsstarker Preistipp

Winterjacken Test 2020 - Schöffel Thermo Jacket Piemont
Schöffel
Testfazit: Ob als extrawarme Isolation beim Wandern und Tourengehen oder als Kälteschutz in Pausen, das günstige Schöffel Thermojacket Piemont überzeugt.

Das neue Thermo Jacket Piemont von Schöffel trifft ins Schwarze. Die Kunstfaserjacke eignet sich nicht nur als komfortabler, warmer Kälteschutz für Pausen, bei klirrendem Frost kann man es auch hervorragend als Wärmeschicht während der Aktivität tragen dank weicher, höchst atmungsaktiver Stretchstoffe und der leicht elastischen Primaloftfaser. Weil eisiger Wind etwas durch den Stoff bläst, sollte man allerdings noch eine (leichte) Regenjacke einpacken.

  • FÜLLUNG: Primaloft Active Gold (80 g/m² am Rumpf, 60 g/m2 an Ärmeln/Kapuze).
  • GEWICHT/PACKMASS: 450 g/2,0 l (Gr. L)
  • SONSTIGES: 2 Außentaschen. 1 Innenfach, mittellanger Schnitt.
  • TEMPERATURBEREICH in Ruhe: bis -10/-15 Grad; aktiv: bis -40 Grad.
  • TRAGEKOMFORT: Körpernaher Schnitt, der dank Stretchmaterialien jede Bewegung mitmacht. Weiche Stoffe, sehr bequeme Kapuze.
  • PRAXIS/AUSSTATTUNG: Taschen sitzen optimal über dem Rucksackhüftgurt, die Schöffel-Jacke besitzt aber etwas hakelige Zips
  • PREIS: 200 Euro
  • TESTURTEIL: Sehr gut
  • Jacke in unserem Partnershop kaufen

Was macht denn eine gute Wärmejacke aus?

OD 1217 Daunenjacken Kunstfaserjacken Details Schnitt Ärmel
Benjamin Hahn Fotografie

Der Schnitt
Eine erstklassige Bewegungsfreiheit macht nicht nur für Kletterer Sinn. Auch beim Wandern und Wintercampen hebt man die Arme öfters einmal über den Kopf. Rutschen dabei die Ärmel hoch, zieht es an den Handgelenken. Und wenn der Saum nach oben wandert, kriecht Kälte von unten in die Jacke. Dank der sehr aufwendigen, meist körperbetonten Schnitte passiert das aber bei fast keinem der Testkandidaten.

OD 1217 Daunenjacken Kunstfaserjacken Details Länge
Benjamin Hahn Fotografie

Die Länge
Vor allem bei klirrendem Frost kühlt auch das Gesäß schnell aus. Dann sind länger geschnittene Modelle wie von Mountain Equipment oder Berghaus im Vorteil. Bei kurzen Jacken empfiehlt sich die Mitnahme einer gefütterten Shorts, die man in den Pausen kurz überzieht (Tipp: Vaude Waddington Short/Skirt).

OD 1217 Daunenjacken Kunstfaserjacken Details Taschen
Benjamin Hahn Fotografie

Warmhaltezonen
Nur in isolierten Taschen kann man schnell die Hände aufwärmen. Auch das Smartphone oder eine Kamera finden hier Platz, da vor allem etwas ältere Akkus oder Batterien bei Kälte häufig ihre Leistungsfähigkeit einbüßen. Diese Möglichkeiten bieten fast alle Modelle im Feld.

OD 1217 Daunenjacken Kunstfaserjacken Details Kapuze
Benjamin Hahn Fotografie

Eine Kapuze, die sitzt
Kopf und Nacken sind nicht nur kälteempfindlich, hier geht auch viel Wärme verloren. Deshalb verbessert eine prall gefüllte Kapuze die Isolation enorm. Allerdings nutzt man sie nur, wenn sie sich sauber anpassen lässt – noch immer keine Selbstverständlichkeit, wie der Test zeigt. Im Idealfall gibt es einen Zug, mit dem sich die Kapuze ums Gesicht herum schließen lässt, und eine Volumenverstellung auf der Rückseite. Sie führt zu einem kappenähnlichen Sitz, der Kopfdrehungen mitmacht.

Daune oder Kunstfaser? – Tipps dazu auch in unserem Podcast

Umfrage

8201 Mal abgestimmt
Bei Wärmejacken entscheide ich mich meistens für ...
Daune
Kunstfaser

Softshells und dünnere Winterjacken im Test

Softshell-Jacken
Winterjackentest 2020
Winterjacken

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Im Winter draußen - alles, was Du dafür brauchst
Heft 01/2021 Winter Ausrüstung, Schuhe
Wanderschuhe
Peak Performance Frost Hooded Jacket
Winterjacken
OD-0115-Tested-On-Tour-Hanwag-Fjaell-Extreme Winterschuhe Winter Schnee (jpg)
Wintersport
OD Iglu bauen 2011
Camp & Equipment
Mehr anzeigen