Jacken im Test

Testbericht: The North Face Ventrix Hoody

Foto: Hersteller outdoor Softshelljacken im Test

Fotostrecke

Auch wenn das Ventrix Hoody von The North Face eine für sportliche Aktivitäten gedachte Isolationsjacke ist, passt sie bestens ins Testfeld der Softshelljacken ...
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Komfortabel wie eine Softshell, glänzt ihre speziell entwickelte Synthetikfüllung mit erstklassigem Feuchtetransport – was durch nicht ganz winddichte Stoffe unterstützt wird. Kräftige, eisige Böen spürt man durchs Material, daher gehört eine Funktionsjacke mit in den Rucksack.

Tragekomfort: Recht körpernaher Schnitt, der jede Bewegung mitmacht. Weiches, aber nicht so geschmeidiges Material. Komfortable, etwas raschelnde Kapuze.

Praxis/Ausstattung: Drei große Taschen schaffen Stauraum, problemlose Bedienung. Die bequeme Kapuze besitzt keine Anpassungsmöglichkeiten, sitzt aber dennoch gut.

Sonstiges: 3 große Taschen (2x unten, 1x Brust). Eher kurzer Schnitt.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des The North Face Ventrix Hoody

Preis: 240 Euro
Gewicht: 440 g
Packmaß: 2,6 (Gr. M) l

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis/Ausstattung

Klimakomfort

Robustheit

Fazit

Das Ventrix Hoody von The North Face empfiehlt sich als Softshell für Wintertouren oder ab minus 10 bis minus 15 Grad zum Drunterziehen.

21.10.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2018