Jacken im Test

Testbericht: The North Face Mammatus Jacket

Foto: Benjamin Hahn The North Face Mammatus Jacket Funktionsjacke
Ami mit solider Leistung
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Das Flaggschiff von The North Face punktet mit geringem Gewicht und hohem Klimakomfort. Der Wetterschutz ist gut, mit einem größeren und seitlich weiter heruntergezogenen Schild würde das Mammatus Jacket aber noch besser abschneiden. Auch beim Tragekomfort landet das The-North-Face-Modell im Mittelfeld des Testfelds: Nichts drückt, die eher kurz geschnittene Jacke macht Bewegun­gen ordentlich mit – nur beim Klettern engt sie etwas ein. Die Kapuze wiede­rum muss man sehr exakt einstellen, damit sie nicht ins Gesicht rutscht.

Ausstattung:
4 Außentaschen, Pitzips (37 cm), helmtaugliche Kapuze, 2-Wege-RV.

Komfort:
Hoher Klimakomfort, recht gute Be­wegungsfreiheit, bequeme Kapuze. Die Bedienung mit Handschuhen klappt gut, aber die Anpassung der Kapuze ist etwas umständlich, eini­ge Zipper laufen recht störrisch.

Wetterschutz:
Jacke ist dicht; trockene Taschen, hoher Kragen. Die Kapuze könn­te Regen und Wind besser abhalten.

Technische Daten des Test: The North Face Mammatus Jacket

Preis: 500 Euro
Material: Gore-Tex Pro Shell
Gewicht: 510 g
Packmaß: 1,6 l

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Wetterschutz

Komfort

Qualität

Fazit

Leichte Dreilagenjacke mit sehr gutem Klima, die ansonsten ­eine ordentliche Leistung abliefert.

06.12.2008
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2008