Jacken im Test

Testbericht: The North Face Cipher Hooded Jkt

Foto: outdoor Softshelljacke Test
Das neue Cipher Hooded Jacket von The North Face ist eine Softshell für moderate Touren oder für die Freizeit.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil befriedigend

Die Cipher ist ein North-Face-Dauerbrenner. Jetzt wurde sie überarbeitet, erhielt ein neues Material, eine Kapuzenverstellung und kurze Seitenzipper zur Ventilation. Dennoch überzeugt sie nur teilweise, was vor allem am mäßigen Wetterschutz liegt: Der Oberstoff lässt selbst Sprühregen hindurch, der Kragen ist zu niedrig, und die schirmlose Kapuze taugt nur als Windschutz oder unter einem Helm. Top hingegen: die hohe Bewegungsfreiheit und der sehr weiche Griff.

Tragekomfort
Weiche, elastische Softshell, die viel Bewegungsfreiraum bietet.

Wetterschutz
Die schlechte Imprägnierung und die schildlose Kapuze bieten kaum Nässeschutz. Niedriger Kragen.

Praxis/Ausstattung
Taschen und Seitenzipper mit aufgesetztem Rucksack nicht nutzbar.




Technische Daten des Test: The North Face Cipher Hooded Jkt

Preis: 230,- Euro
Material: Windstopper (PES, PTFE)
Gewicht: 600 g
Sonstiges : Kurze Seitenzipper zur Ventilation, 2 Schubtaschen (tief), verstellbare Ärmelbündchen.

Wandern

Trekking

Bergsteigen

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis/Ausstattung

Klimakomfort

Fazit

Das neue Cipher Hooded Jacket ist eine Softshell für moderate Touren oder für die Freizeit.

24.05.2011
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2011