Jacken im Test

Testbericht: The North Face Apex Elixier Jacket

Foto: Benjamin Hahn The North Face Apex Elixier Jacket
An lauen Tagen mit geringem Schauerrisiko kommt eine Softshell wie das Apex Elixier Jacket wie gerufen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut Kauftipp

Vor allem, wenn es sportlich zur Sache geht. Dann kann sie ihre Trümpfe ausspielen: Die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit, das leichte, elastische Material und die hohe Atmungsaktivität. So angenehm unauffällig trägt sich im Test sonst nur das Modell von Millet – das 60 Euro mehr kostet. Und der Wetterschutz? Er beschränkt sich aufs Wind abweisen und Sprühregen blocken – was ja für Sommertouren, ob per pedes oder Rad, völlig ausreicht.

Ausstattung:
Schubtaschen, Innentasche, regulierbarer Saum, verstellbare Ärmelbündchen.

Tragekomfort:
Sehr komfortable Shell, die maximale Bewegungsfreiheit bietet. Nicht übermäßig kuscheliger Griff.

Wetterschutz:
Sprühregen blockt die Shell kurzzeitig, dickere Tropfen nicht. Hält Wind großteils ab.

Klimakomfort:
Luftiges, dünnes Material, das bei hoher Aktivität sehr gut abdampft.

Technische Daten des Test: The North Face Apex Elixier Jacket

Preis: 130 Euro
Material: Polyamid/Polyester
Gewicht: * 390 g

* Größe S

Stretch

Atmungsaktivität

Winddichtigkeit

Imprägnierung

Tragekomfort

Wetterschutz

Klimakomfort

Qualität

Fazit

Leichte, luftige Softshell, die bei trocken-warmem Wetter und vor allem sportlichen Touren überzeugt.

20.06.2008
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2008