Jacken im Test

Testbericht: Schöffel Keylong/Kashgar

Foto: Hersteller Schöffel Keylong
Kräftige, ziemlich warme Softshelljacke, in der man sich beim Trekking im hohen Norden sowie auf Berg- und Hochtouren am wohlsten fühlt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Für eine Sommersoftshell fallen Schöffel Keylong bzw. Schöffel Kashgar (Damen) kräftig aus: Der fleecegefütterte Windstopper im Brust-, Schulter- und Kapuzenbereich hält trocken und selbst bei eisigen Winden warm. Anders die luftigen Ärmel, die Nieselnässe flott ins Innere lassen. Bei der Ausstattung hingegen gibt die Schöffel alles: Zweiwege-Front- und Achselzipper, zwei Schubtaschen sowie je eine sehr kleine Ärmel- und Brusttasche.

Tragekomfort: Dicke, etwas raschelige Jacke, deren Bewegungsfreiheit zum Wandern völlig ausreicht. Kapuze fällt eher knapp aus.

Praxis: Der Zweiwege-Frontzip hakt manchmal beim Einfädeln, mit aufgesetztem Rucksack knapper Taschenstauraum.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Schöffel Keylong/Kashgar

Preis: 220 Euro
Gewicht: 580 g (Gr. S/48)
Sonstiges : Schubta. (tief), Brusttasche, Ärmelta. (He.), Achsel-Zip, Ärmel-Klett

Einsatzbereich

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis

Klima

Robustheit

Fazit

Kräftige, ziemlich warme Softshelljacke, in der man sich beim Trekking im hohen Norden sowie auf Berg- und Hochtouren am wohlsten fühlt.

30.05.2018
Autor: Boris Gnielka
© outdoor