Jacken im Test

Testbericht: Salewa Wind Rivers

Foto: Hersteller Softshelljacken im Test
Die Salewa Wind Rivers Softshelljacke beweist sich im outdoor Test als echter Spezialist für Sportlerherzen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Spezialist für Sportlerherzen: Sie suchen noch eine Softshell für den Outdoor-Sport? Dann sollten Sie mal in die Salewa schlüpfen. Die ultraleichte, weiche Soft­shell bietet zwar keine mit umgelegtem Hüftgurt nutzbaren Taschen und ist im Regen schnell durch, doch ihre Qualitäten liegen woanders: Dank sehr hoher Bewegungsfreiheit, starkem Wasserdampfdurchgang und eng anliegendem Schnitt macht sie überall dort Spaß, wo es richtig zur Sache geht: auf dem Mountainbike, in der Felswand sowie beim Trailrunning oder schnellen Wandern.

Tragekomfort: Feines, sehr leichtes Material gepaart mit sehr guter Bewegungsfreiheit: ein guter Mix für sportliche Aktivitäten.

Wetterschutz: Die farbigen Kettnähte leiten im Nieselregen schnell Nässe ins Innere. Der Windschutz ist aber sehr gut.

Praxis/Ausstattung: Mankos: zu enge Daumenlöcher und
keine rucksacktauglichen Taschen.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Salewa Wind Rivers

Preis: 180
Material: Polyamid (85 %), Elasthan
Gewicht: 380 g (Gr. S)
Sonstiges : Zwei Schubtaschen (tief), Zwei-Wege-Frontreißverschluss, Daumenlöcher am Ärmelbündchen.

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis/Ausstattung

Klimakomfort

Fazit

Mit der schirmlosen Kapuze und dem körpernahen Sitz outet sich die Salewa Wind Rivers als Spezialistin für sportliche Touren bei eher trockenem Wetter.

13.06.2012
Autor: Boris Gnielka
© outdoor, outdoor
Ausgabe /2012