Jacken im Test

Testbericht: Rab Firewall Jacket

Foto: Rab Rab Firewall Jacket
Die Rab Firewall Jacket erwies sich in unserem Test 2017 als strapazierfähige Jacke für Wanderungen, Trekking und Bergtouren.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Praktisch: Die Belüftungszips der Rab Firewall Jacket reichen von der Achsel bis zum Handgelenk. Dadurch lassen sich die Arme aus dem Ärmel strecken. Auch der Kapuzensitz und die Bewegungsfreiheit sind überragend, drei große Taschen schaffen Stauraum. Wind und Wetter hält die Rab Firewall Jacke ab, der üppige Fleecebesatz am Kinn nimmt aber viel Nässe auf. Außerdem könnten die Nähte zum Teil sorgfältiger verklebt sein.

Wetterschutz: Dicht, aber Fleece (Kragen) saugt stark. Stark: Windschutz von Kapuze/Kragen.

Tragekomfort/Praxis: Macht jede Bewegung mit und raschelt wenig. Sehr komfortable Kapuze, viel Stauraum. Etwas hakelige Zipper.

Sonstiges: 3 Außentaschen, Belüftungszips (50 cm), helmtaugliche Kapuze, 2-Wege-RV, körperbetont, mittellang.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Rab Firewall Jacket

Preis: 300 Euro
Material: 3-Lagen Pertex Shield+
Gewicht: 470 g
Packvolumen: 1,8 l

Wetterschutz

Tragekomfort/Praxis

Klima

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmaß

Material/Verarbeitung

Fazit

Bei der Rab Firewall handelt es sich um eine strapazierfähige Jacke mit innovativem Belüftungszipper, die sich zum Wandern, Trekking und Bergsteigen nutzen lässt.

14.04.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017