Jacken im Test

Testbericht: Patagonia R1 Tech Face Hoody

Foto: Hersteller outdoor Softshelljacken im Test

Fotostrecke

In Sachen Trage- und Klimakomfort landet die Patagonia R1 Tech Face Hoody ganz vorne.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Weiches Waffel-Fleece innen sorgt zusammen mit dem höchst dampfdurchlässigen Außenstoff selbst bei hohem Puls für ein angenehmes Körperklima. Auch macht die Patagonia R1 Tech Face jede Bewegung mit. Der Nässeschutz der aktuellen Version könnte dagegen besser sein: Schon bei leichtem Regen dringt an den Schulternähten schnell Wasser ein.

Tragekomfort: Trägt sich so kuschelig wie ein Fleece, macht jede Bewegung mit, anschmiegsame Bündchen, raschelt nicht, sehr bequeme, sauber anpassbare Kapuze.

Praxis/Ausstattung: Auf Treks mit großem Rucksack eingeschränkter Stauraum, da der Hüftgurt die unteren Taschen verdeckt. Zips und Züge sind einfach zu bedienen.

Sonstiges: Taschen: 2 unten, 1 Brust-/Innentasche (Her./Damen). Mittellang.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Patagonia R1 Tech Face Hoody

Preis: 180 Euro
Gewicht: 410 g
Packmaß: 1,5 l (Gr. M)

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis/Ausstattung

Klimakomfort

Robustheit

Fazit

Traumhaft bequeme Softshell, die sich auch für anstrengende Touren eignet. Der schwache Nässeschutz kostet jedoch den Testsieg.

21.10.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2018