Jacken im Test

Testbericht: Jacke Outdoor Research Mentor Jacket

Fotostrecke

Das Testmodell mit dem besten Klima. Überragender Wetterschutz und hoher Tragekomfort.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp

Genial: die Pitzips beim Mentor Jacket reichen bis zum Saum. So lässt sich das Jackeninnere optimal belüften – zumal es Taschen mit Netzfutter und weite Ärmelbündchen gibt. In Kombination mit dem hoch atmungs­aktiven Gore-Tex Pro Shell, das eine top Imprägnierung besitzt, führt das zum besten Klima im Test. Außerdem lässt sich das Vorderteil der Jacke schützend über den Rucksackhüftgurt legen, so dass dieser sich weniger voll­saugt. Auch beim Wetterschutz und Tragekomfort landet es ganz weit vorne. Unterm Strich eine absolute Top-Jacke.

Wetterschutz:
Körper/Taschen: trocken. Großer Kapuzenschild, hoher, stabiler Kragen, hervorragende Imprägnierung.

Komfort:
Eher kurze, körperbetonte Jacke mit sehr guter Bewegungsfreiheit. Bequeme Kapuze, sehr funktionelle Ausstattung, aber Bedienung mit Handschuhen könnte noch besser sein. Bestes Klima im Test.

Technische Daten des Test: Outdoor Research Mentor Jacket

Preis: 430 Euro
Material: Kunstfaser
Gewicht: 490 g
Packvolumen: 1,8 l
Sonstiges : 3 Brust-, 2 Innentaschen Pitzips (63 cm), helmtaugliche. Kapuze, 2-Wege-RV, Damen- und Herrenmodell.

Wetterschutz

Komfort

Qualität

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Fazit

Das Testmodell mit dem besten Klima. Überragender Wetterschutz und hoher Tragekomfort.

09.11.2009
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2009