Jacken im Test

Testbericht: Outdoor Research Interstellar

Foto: Outdoor Research Outdoor Research Interstellar Jacket
Die Outdoor Research Interstellar Regenjacke glänzte im Test 2019 mit top Komfort, geringem Gewicht und bestem Wetterschutz - eine erstklassige Allroundjacke.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend
Loading  

VIELSEITIGER TESTSIEGER
Durch das atmungsaktivste Dreilagenlaminat, das wir bis dato getestet haben, bietet die Outdoor Research Interstellar Funktionsjacke einen überragenden Klimakomfort. Zwar verzichtet die nur 325 Gramm schwere Regenjacke auf Pitzips, dafür besitzen alle Taschen ein Netzfutter und lassen sich zur Belüftung nutzen. Die Outdoor Research Interstellar trug sich im Test 2019 anschmiegsam, Zips und Züge laufen problemlos. Auch der Wetterschutz liegt auf hohem Niveau.

Sonstiges: 2 geräumige Außentaschen unten, 1 mittelgroße Brusttasche (alle mit Netzfutter), helmtaugliche Kapuze, mittellang. Tapefläche: 0,14 m²

Wetterschutz: Jacke/Taschen dicht, nur leichte Saugeffekte (Kinn), etwas weicher Schild.

Tragekomfort: Geschmeidige Jacke mit weicher Innenseite, engt nicht ein, bequeme Kapuze, problemlose Handhabung.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Hersteller-Video: Outdoor Research Interstellar Jkt.




Technische Daten des Test: Outdoor Research Interstellar (Testsieger)

Preis: 340 Euro
Material: Ascent Shell (3-Lagen)
Gewicht: 325 g
Packmaß: 1,1 l

Wetterschutz

Tragekomfort

Klima

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmass

Qualität

Fazit

Die Outdoor Research Interstellar glänzt mit top Komfort, wiegt wenig und schützt sehr gut vor Wind und Wetter – ein erstklassiger Allrounder.

25.04.2019
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2019, 2019