Jacken im Test

Testbericht: Ortovox Col Becchei Jacket

Foto: outdoor / Hersteller outdoor Ortovox Col Becchei Jacket
Mit ihrer wolligen Innenseite und den weit zu öffnenden Pitzips bietet die teure Ortovox Col Becchei Jacket ein angenehmes Klima selbst bei hohem Puls.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Pitzips zur Ventilation findet man an Softshells selten – schon gar nicht bei solchen aus luftigem Stoff wie dem Ortovox Col Becchei Jacket und der entsprechenden Damenvariante Ortovox Piz Duleda Jacket. Auch die wollene Innenseite ist etwas Besonderes – das für ein ausgeglichenes Klima und einen breiten Einsatzbereich sorgt: Ski- und Bergtouren, Speedhiking, Trailrunning, Biking – die eng anliegende, teure Ortovox Col Becchei Jacket macht bei sportlichen Aktionen und kühlem Wetter viel Spaß.

Tragekomfort: Schlanke Jacke mit eng anliegenden Ärmeln und superelastischem Stoff. Das wollige Futter kann etwas kratzen.

Praxis: Perfekt ausgestattet, überzeugte die Ortovox Col Becchei Jacket in unserem Test 2017 mit tadellosem Handling und viel Stauraum in den drei Taschen.







Technische Daten des Test: Ortovox Col Becchei Jacket

Preis: 280 Euro
Gewicht: 390 g (Gr. S)
Sonstiges : Schubtaschen (hoch), Ärmeltasche, Achsel-RV, Elastik-Bündchen

Temperaturbereich

Tragekomfort

Wetterschutz

Windschutz

Nässeschutz

Jackenschnitt

Praxis

Klima

Qualität

Fazit

Mit ihrer wolligen Innenseite und den weit zu öffnenden Pitzips bietet die teure Ortovox Col Becchei Jacket (Damen: Piz Duleda Jacket) ein angenehmes Klima selbst bei hohem Puls.

13.07.2017
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2017