Jacken im Test

Dauertest: Norrøna Lofoten Powershield Pro Alpha Jacket

Foto: Benjamin Hahn Norrona Lofoten PS PRO Alpha
Die Winter-Sotshell Norrøna Lofoten Pro Alpha überzeugt auf ganzer Linie – nicht nur bei Kälte.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Farbe »schmutzt« schnell

Eisiger Wind, frostige Temperaturen – na und? In dem Norrøna Lofoten Powershield Pro Alpha Jacket (so der vollständige Name) fühlt man sich eigentlich immer wohl. Sie macht jede Bewegung mit, hält warm, und trotzdem kommt man selbst bei steileren Steigungen kaum ins Schwitzen. Norrøna kombiniert hier das gestrickte Polartec Alpha zur Isolation mit dem fast winddichten Softshellmaterial Polartec Powershield Pro.

Der Hersteller gibt an, dass die Jacke bei »95 % der Wetterbedingungen als Außenschicht getragen« werden kann. Das kommt hin. Nur bei starkem Regen dringt an den Schultern und durch die Taschen Feuchtigkeit ins Innere. Weiterer Pluspunkt: Kragen und Kapuze sind geräumig; mehrere Schichten Kleidung oder eine voluminösere Frisur finden genug Platz. Fazit: eine rundherum gelungene Jacke für vielfältige Einsätze, nicht nur im Winter. Ihr Preis ist zwar happig, doch findet man sie zur Zeit vielfach stark reduziert.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Norrøna Lofoten Powershield Pro Alpha Jacket

Preis: 399 Euro
Gewicht: 495 g (M)
Testdauer: 13 Monate
08.04.2018