Jacken im Test

Testbericht: Mountain Equipment Transition

Foto: Mountain Equipment outdoor Winterjacken Test 2018
Anstelle einer Softshell oder unter einer Funktionsjacke spielt die komfortable Mountain Equipment Transition Jacket ihre Stärken voll aus.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Temperaturgrenze:
In Ruhe: 5 bis -5 °C
Aktiv: 0 bis -20 °C

Tragekomfort: Anschmiegsam; weiche, raschelarme Stoffe, macht Bewegungen mit, mitdrehende Kapuze, top Klimakomfort.

Praxis/Ausstattung: Hakelige Taschenzips, eisigen Wind spürt man durch den Außenstoff.

Um es vorweg zu nehmen: Will man einen Kälteschutz nur für Pausen, gibt es bessere Isolationsjacken. Als Zwischenschicht oder Softshellalternative spielt die Mountain Equipment Transition Jacket dagegen in der Topliga: Durch die luftigen Stoffe und den körpernahen Schnitt trägt sich die Kunstfaserjacke auch auf schweißtreibenden Touren sehr angenehm. Bei eisigem Wind muss man aber einen Windbreaker überwerfen.




Technische Daten des Test: Mountain Equipment Transition

Preis: 200 Euro
Material: Synthetik
Füllung: Dehnbares Polarloft mit einer Stärke von 60 g/m2
Gewicht: 440 g
Packmaß: 2,4 l (Gr. L)
Sonstiges : Taschen: 2 außen (1 dient als Packsack), 1 innen, recht lang.

Tragekomfort:

Praxis/Ausstattung:

Wärme-Gewichts-Relation:

Nässeschutz:

Qualität:

Fazit

Anstelle einer Softshell oder unter einer Funktionsjacke spielt die komfortable Mountain Equipment Transition Jacket ihre Stärken voll aus.

20.11.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor