Jacken im Test

Testbericht: Marmot Knife Edge Jacket

Foto: Marmot Marmot Knife Edge Jacket
Dank langer Achselzipper und dem hochatmungsaktiven Material ist das wetterfeste Marmot Knife Edge Jacket der ideale Wetterschutz für alle, die beim Wandern schnell heiß laufen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Auch wenn bei der Marmot Knife Edge Jacket aufgrund des 2,5-Lagenmaterials spürbar Kondens im Innern entsteht, bietet sie einen sehr guten Klimakomfort. Das liegt an den langen Pitzips, über die Frischluft ins Innere strömt. Außerdem hält die Jacke einem Wind und Wetter vom Leib. Die Taschenreißverschlüsse und der Frontzip laufen jedoch schwergängig. Dafür wiegt die Knife Edge wenig und besitzt ein kleines Packmaß.

Wetterschutz: Jacke/Taschen dicht, aber Schild könnte steifer sein. Ordentlich imprägniert.

Tragekomfort: Angenehmes Tragegefühl, aber raschelt laut. Kapuze kann bei Kopfdrehungen spannen, zum Teil hakelige Zips.

Sonstiges: Zwei recht geräumige Außentaschen, 1-Wege-Pitzips (Länge: 29 cm), eher kurzer Schnitt.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Marmot Knife Edge Jacket

Preis: 250 Euro
Material: 2,5-Lagen Gore-Tex Paclite
Gewicht: 330 g
Packmaß: 1,2 l

Wetterschutz

Tragekomfort

Klima

Gewicht/Packmaß

Qualität

Fazit

Dank langer Achselzipper und dem hochatmungsaktiven Material ist das wetterfeste Marmot Knife Edge Jacket der ideale Wetterschutz für alle, die beim Wandern schnell heiß laufen.

08.06.2018
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2018