Jacken im Test

Testbericht: Marmot Fjell Jacket

Foto: Benjamin Hahn Marmot Fjell Jacket Funktionsjacke
Damenjacke mit Wohlfühlgarantie
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Die Marmot-Damenjacke gefällt mit geringem Gewicht, hohem Wetterschutz und ihrem geschmeidigen Material, das top imprägniert ist: Nach zehn Wäschen, dem Pflichtprogramm bei outdoor-Jackentests, perlt Regen genauso perfekt ab wie am Anfang. Das erhält die Atmungsaktivität bei Nässe, und die Jacke fühlt sich we­ni­ger klamm an. Daher kann frau es ver­schmer­zen, dass die Pitzips recht kurz sind – zumal sie die Brusttaschen zur Belüftung nutzen kann. Diese lassen sich außerdem besser beladen als beim Herrenmodell von Marmot.

Ausstattung:
3 Außent., 1 Innent., Pit­zips (25 cm), helmtaugl. Kapuze, 2-Wege-RV, austrennb. Schneefang

Komfort:
Geschmeidige Jacke, die fast jede Bewegung mitmacht; sehr gu­tes Kli­ma, bequeme Kapuze. Die Pitzips könnten leichtgängiger sein. An­genehm: Die Jacke ist auch mit ­dicken Handschuhen bedienbar.

Wetterschutz:
Körper und Taschen trocken, top Kragen. Der Schnürzug am Gesichtsfeld der Kapuze wird feucht.

Technische Daten des Test: Marmot Fjell Jacket

Preis: 450 Euro
Material: Gore-Tex Pro Shell
Gewicht: 410 g
Packmaß: 1,7 l

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Wetterschutz

Komfort

Qualität

Fazit

Recht kurz geschnittene, sehr bequeme Damenjacke, die wenig wiegt und hohen Wetterschutz bietet.

06.01.2009
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2008