Jacken im Test

Testbericht: Marmot Avant Featherless

Foto: Hersteller Daunenjacken-Test
Mit der Avant liefert Marmot eine warme, aber auch recht schwere Synthetikjacke in modernster Mach­art. Doch die Kapuze überzeugt nicht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Innovativ: Beim Marmot Avant werden Innen- und Außenhülle gleichzeitig gewebt und beide Stoffe alle vier Zentimeter miteinander verwoben. So entstehen nahtfreie Kammern, was die Langlebigkeit erhöht und edel aussieht. Das Avent isoliert gut, gehört allerdings auch zu den schwersten Modellen im Feld. Außerdem lässt es Bewegungsfreiheit und besitzt weiche Stoffe, die etwas zu große Kapuze dreht aber nicht mit.

Tragekomfort: Macht jede Bewegung mit, angenehme Stoffe, die ein wenig zu große Kapuze folgt aber nicht den Kopfdrehungen.

Praxis/Ausstattung: Es fehlt an nichts, nur beim Verpacken (Tasche) muss man kräftig stopfen.

Sonstiges: 3 Außentaschen (eine dient als Packsack), Zug im Saum, mittellang.




Technische Daten des Test: Marmot Avant Featherless

Preis: 250 Euro
Gewicht: 540 g
Packmaß: 2,4 l
Füllung: 3M Thinsulate Featherless

Temperaturgrenze: –8/–25 °C

Tragekomfort

Praxis/Ausstattung

Wärme-Gewichts-Verhältnis

Nässeschutz

Material/Verarbeitung

Fazit

Mit der Avant liefert Marmot ein warmes, aber auch recht schweres Synthetikmodell in modernster Mach­art. Doch die Kapuze überzeugt nicht.

30.12.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017