Jacken im Test

Testbericht: Mammut Nordwand Pro

Foto: Mammut Dreilagen-Jacken Test 2017
Mammut bietet mit der Nordwand Pro eine aufwendig geschnittene Dreilagenjacke, die wie eine zweite Haut sitzt. Doch für die windanfällige Kapuze gibt es Abzug.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Mitte der neunziger Jahre galten die Gore-Tex-Jacken von Mammut als Nonplusultra. Mit der Nordwand Pro will man an diese Erfolge anknüpfen. Sie gefällt mit körpernahem, nicht einengendem Sitz und heraustrennbarem Schneefang. Auch hält die Jacke dicht, ohne Helm zieht es aber an den Wangen. Weit hinten sitzende Pitzips lassen sich nicht so gut greifen, und die vielen Tapes bremsen etwas den Dampfdurchgang.

Wetterschutz:
Dichte Jacke, die Wangen ko?nnten aber noch besser vor Wind geschu?tzt sein.

Tragekomfort/Praxis: Macht jede Bewegung mit, bequeme Kapuze, aber rascheliges Material.
Bis auf die Pitzips gut zu bedienen.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Mammut Nordwand Pro

Preis: 750 Euro
Material: Gore-Tex Pro/Stretch-Gore
Gewicht: 555 g
Packmaß: 2,1 l

Wetterschutz

Tragekomfort/Praxis

Klima

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmaß

Material/Verarbeitung

Fazit

Mammut bietet mit der Nordwand Pro eine aufwendig geschnittene Dreilagenjacke, die wie eine zweite Haut sitzt. Doch für die windanfällige Kapuze gibt es Abzug.

12.11.2017
© outdoor
Ausgabe /2017