Jacken im Test

Testbericht: Haglöfs L.I.M. Jacket

Foto: Haglöfs Haglöfs L.I.M Jacket
Wer eine umweltfreundliche, leichte Regenjacke zum Wandern und Biken sucht, sollte das Bluesign-zertifizierte Haglöfs L.I.M Jacket anprobieren.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

MINIMALIST MIT GESCHICHTE
Mit dem Urahn des L.I.M Jackets machte Haglöfs ultraleichte Regenjacken vor fast 20 Jahren salonfähig. Die aktuelle Version erfüllt strenge Bluesign-Umweltstandards und schützt bestens. Auch entweicht über das GoreTex-Paclite-Material viel Dampf, die glatte Innenseite nimmt aber kaum Feuchtigkeit auf – typisch für 2,5-Lagenlaminate. Dafür trocknete der Stoff in unserem Test 2019 sehr schnell, und es gibt kaum Tapes. Die Zips könnten besser laufen.

Sonstiges: Kleine Brusttasche, Elastikbündchen mit Daumenschlaufe, helmtaugliche Kapuze, körperbetonter, eher kurzer Schnitt. Tapefläche: 0,10 m²

Wetterschutz: Dichte Jacke, Kapuzenschild und Kragen schützen hervorragend vor Wind.

Tragekomfort: Die Haglöfs L.I.M. Jacket ist geschmeidig, engt nicht ein, besitzt eine bequeme Kapuze sowie ein kaum raschelndes, aber innen glattes Material. Die Reißverschlüsse sind etwas hakelig.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Hersteller-Video: Haglöfs L.I.M. III Jacket




Technische Daten des Test: Haglöfs L.I.M. Jacket

Preis: 250 Euro
Material: Gore-Tex Paclite (2,5-Lagen)
Gewicht: 225 g
Packmaß: 0,8 l

Wetterschutz

Tragekomfort

Klima

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmass

Qualität

Fazit

Wer eine umweltfreundliche Leichtjacke zum Wandern und Biken sucht, sollte das Bluesign-zertifizierte Haglöfs L.I.M Jacket anprobieren.

25.04.2019
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2019, 2019