Jacken im Test

Testbericht: Haglöfs Bivvy Down Hood

Foto: Hersteller Daunenjacken-Test
Sie legen größeren Wert auf Nachhaltigkeit als auf ein top Wärme-Gewichts-Verhältnis? Dann probieren Sie die Daunenjacke Haglöfs Bivvy Down Hood.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Grammzähler werden keine Freude an der Haglöfs Bivvy Down Hood haben: Sie isoliert sehr gut, bringt aber fast 600 Gramm auf die Waage, und das Wärme-Gewichts-Verhältnis liegt auf Kunstfaserniveau. Mächtig Punkte sammelt das bequeme Haglöfs-Modell in Sachen Nachhaltigkeit, bietet es doch Bluesign-zertifizierte Recyclestoffe, PFC-freie Imprägnierungen und Daune aus artgerechter Haltung.

Tragekomfort: Kuschellige Jacke, die Bewegungsfreiheit lässt. Sehr angenehme Stoffe, bequeme, mitdrehende Kapuze.

Praxis/Ausstattung: Reichhaltig ausgestattet, Kapuzeneinstellung erfordert Fingerspitzengefühl

Sonstiges: 3 Außentaschen (eine dient als Packsack), Saumzug, mittellang.




Technische Daten des Test: Haglöfs Bivvy Down Hood

Preis: 300 Euro
Gewicht: 580 g
Packmaß: 2,6 l
Fahreigenschaften ohne Motorunterstützung: 160 g (700 cuin, RDS, DWR)*

* DWR = wasserfest ausgerüstete Daune, RDS/Down Codex = Daune aus artgerechter Haltung, cuin-Angabe = je höher der Wert, desto hochwertiger die Füllung

Temperaturgrenze: –13/–25 °C

Tragekomfort

Praxis/Ausstattung

Wärme-Gewichts-Verhältnis

Nässeschutz

Material/Verarbeitung

Fazit

Sie legen größeren Wert auf Nachhaltigkeit als auf ein top Wärme- Gewichts-Verhältnis? Dann probieren Sie die Haglöfs Bivvy Down Hood.

30.12.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017