Jacken im Test

Testbericht: Gamsbokk Bushcrafter

Foto: Benjamin Hahn outdoor Trekkingausrüstung im Praxistest
Um es vorwegzunehmen: Das Bushcrafter Jacket von Gamsbokk stellt eine echte Alternative zur winddichten Softshell dar ...

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • kein Leichtgewicht

Vor allem der in der Schweiz aus Biobaumwolle hergestellte Stoff (Etaproof) legt den Grundstein für die überzeugende Leistung des Gamsbokk Bushcrafter Jacket: Ursprünglich für Feuerwehrschläuche entwickelt, hält es durch eine spezielle Imprägnierung und dicht beieinanderliegende Fasern Wind und Niesel ab – das zeigten ein Dutzend Touren bei jedem Wetter. Auch trocknet die Jacke recht schnell und bekommt mit der Zeit einen coolen Used-Look. Der körperbetonte, nicht einengende Schnitt gefällt ebenfalls, denn trotz des rechtüppigen Gewichts trägt sich die Bushcrafter angenehm. Der Klimakomfort liegt auf dem Niveau sehr guter Softshells. Außerdem schaffen neun Taschen jede Menge Stauraum, stark beanspruchte Stellen schützt eine Lage ultrarobustes Corduranylon. Nur der Kragen könnte bei eisigem Wind höher sein.

Technische Daten des Test: Gamsbokk Bushcrafter

Preis: 369 Euro
Gewicht: 980 g
Testdauer: 3 Monate
22.02.2018