Jacken im Test

Testbericht: Black Yak Light Down Insulation Jacket

Foto: Black Yak outdoor Black Yak Light Down Insulated (Herren)
Die Black Yak Light Down Insulation Jacket empfiehlt sich vor allem für Leute, die nur wenig schwitzen, als komfortable Zwischenschicht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil befriedigend
Loading  

Im koreanischen Heimatmarkt zählt Black Yak zu den top Labels – und die Black Yak Light Down Insulation Jacket aus der Maiwa-Linie ist ein Bestseller. Kein Wunder, die Daunenjacke gefällt mit ihrem sportiven Look und einem körpernahen, nicht einengenden Schnitt. Auch der hohe Kragen schließt sauber ab. An den Stretchpartien (seitlich am Rumpf, am Innern der Ärmel) zieht es allerdings schon bei leichtem Wind.

Tragekomfort:
Körpernaher, nicht einengender Sitz, weich gefütterter Kragen, top Klima. Die Ärmel der Daunenjacke lassen sich hochschieben.

Praxis/Ausstattung:
Gut, die kleinen Taschenzips der Black Yak Light Down Insulation Jacket könnten sich aber noch besser greifen lassen.




Technische Daten des Test: Black Yak Light Down Insulation Jacket

Preis: 259 Euro
Material: Daunen
Gewicht: 460 g
Packvolumen: 2,2 l
Füllung: ** 95 g Daune (750 cuin, RDS)
Sonstiges : Mittellang, 3 Außentaschen, Einsätze aus dünnem Stretchfleece.

** DWR = wasserfest ausgerüstete Daune, RDS = die Daune stammt aus artgerechter Haltung, cuin-Angabe = je höher der Wert, desto hochwertiger die Daune

Tragekomfort:

Praxis/Ausstattung:

Wärme-Gewichts-Verhältniss:

Nässeschutz:

Material/Verarbeitung:

Fazit

Die Black Yak Light Down Insulation Jacket empfiehlt sich vor allem für Leute, die nur wenig schwitzen, als komfortable Zwischenschicht.

05.01.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017