Jacken im Test

Testbericht: Jacke Berghaus Sanctity Jacket

Funktionsjacken Test

Fotostrecke

Ausstattung und Wetterschutz prädestinieren die Sanctity für Bergtouren bei Eis und Schnee.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Die teuerste Jacke im Test wurde auf Alpineinsätze getrimmt: Ein austrenn­barer Schneefang verhindert, dass es Schnee von unten in die Jacke schiebt, und im Innern gibt es eine Tasche, um Getränkeflaschen zu wärmen. Die Kapuze sitzt mit Helm perfekt, ohne ist sie jedoch zu groß. Der Wetterschutz des für Damen und Herren erhältlichen Sanctity Jacket ist gut, könnte bei Dauerregen aber noch besser sein: Entlang der Brusttaschen wird es ein wenig feucht.

Wetterschutz:
Etwas Feuchtigkeit an Brusttaschen, sonst dicht. Top: Kapuze/Kragen.

Komfort:
Mittellange Jacke mit hoher Bewegungsfreiheit. Üppige Ausstattung, sehr gutes Klima. Kapuze dreht nur mit, wenn man einen Helm trägt.

Technische Daten des Test: Berghaus Sanctity Jacket

Preis: 330 Euro
Material: Gore-Tex Pro Shell (2-L.)
Gewicht: 690 g
Packvolumen: 2,5 l
Sonstiges : 4 Außen-, 2 Innent., Pitzips (35 cm), helmtgl. Kapuze, austrennb. Schneefang, 2-Wege-RV

Atmungsaktivität:

Ventilation:

Konstruktion:

Imprägnierung:

Wetterschutz:

Komfort:

Gewicht/Packmaß:

Qualität:

Fazit

Ausstattung und Wetterschutz prädestinieren die Sanctity für Bergtouren bei Eis und Schnee.

Jacke Berghaus Sanctity Jacket im Vergleich mit anderen Produkten

22.04.2010
Autor: Frank Wacker, Frank Wacker, Frank Wacker
© outdoor, outdoor, outdoor
Ausgabe /2010, 2010, 2010, 2010, 2010, 2010