Jacken im Test

Testbericht: Bergans Filefjell Jacket

Bergans Filefjell Jacket

Fotostrecke

Die Stärken der Bergans Filefjell Jacket kommen vor allem auf anstrengenden Treks und Wintertouren zum Tragen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Mit 800 Gramm (ohne Schneefang) ist das Filefjell Jacket die schwerste Testjacke. Und beim Klettern engt sie ­etwas ein. Dafür bietet das üppig ausgestattete Bergans-Modell ­guten Wetterschutz und mit das beste Klima im Feld: Das ­Innere lässt sich über Pitzips und ­Taschen optimal belüften, die Innenseite des Dermizax-Materials verteilt die Feuchtigkeit großflächig – was die ­hohe Atmungsaktivität weiter steigert. Außerdem lassen sich Zipper und ­Züge einfach bedienen.

Wetterschutz
Leichte Saugeffekte an den Brusttaschen, weicher Kapuzenschild.

Komfort
Lange Jacke mit eher festem Material, recht bequeme Kapuze. Gute Bedienung und bietet mit das ­beste Klima im Test. Bewegungsfreiheit könnte aber besser sein.

Technische Daten des Test: Bergans Filefjell Jacket

Preis: 460 Euro
Material: Dermizax EV
Gewicht: 800 g
Packmaß: 2,6 l
Sonstiges : 5 Außentaschen, 2-Wege-RV, Pitzips (36 cm), helmtaugliche Kapuze, austrennbarer Schneefang.

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Wetterschutz

Komfort

Qualität

Fazit

Die Stärken der Filefjell kommen vor allem auf anstrengenden Treks und Wintertouren zum Tragen.

11.11.2010
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2010