Hosen im Test

Testbericht: Montane Minimus Pants

Foto: Montane
Die Montane Minimus Pants ist eine schnörkellose und recht preiswerte Regenhose. Sie lieferte in unserem Regenhosentest 2017 ein gutes Ergebnis.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

145 Gramm, 0,5 Liter Packmaß: Die Montane Minimus Pants zählt zu den leichtesten Regenhosen der Welt. Außerdem hält sie Näse ab und macht Bewegungen mit, die Unterschenkel kann man mittels Klett enger stellen. Dadurch schlottern sie weniger. Allerdings rutscht der Saum schnell hoch, weil er sich nicht am Schuh fixieren lässt. In Sachen Klimakomfort schneidet die Montane Minimus Pants ordentlich ab.

Wetterschutz: Dicht, es gibt nur leichte Saugeffekte am Beinzip, gute Imprägnierung.

Tragekomfort/Praxis: Trägt sich wie ein Hauch von nichts und engt nicht ein, aber raschelt hörbar. Lässt sich nicht am Schuh fixieren.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Montane Minimus Pants

Preis: 135 Euro
Gewicht: 145 g
Packmaß: 0,5 l
Material: 2,5-Lagen Pertex Shield
Sonstiges : Bis unters Knie reichende Unterschenkelzips, Kordelzug im Bund, Unterschenkelweitenverstellung.

Wetterschutz

Tragekomfort/Praxis:

Klima:

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmaß:

Material/Verarbeitung:

Fazit

Wem minimales Gewicht und Packmaß wichtiger sind als ein top Trage- und Klimakomfort, der greift zur schnörkellosen und recht preiswerten Montane Minimus Pants.

31.10.2017
Autor: Redaktion
© outdoor
Ausgabe /2017