Hosen im Test

Testbericht: Jack Wolfskin Activate Pants

Foto: Jack Wolfskin 0216 Hosen-Test Jack Wolfskin Activate Pants Men
Einfache, aber auch sehr günstige Softshellhose, die sich für Wandertouren aller Art eignet - als einzige im Test 2016 auch bei eher nassem Klima.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

In keiner anderen Hose unseres Tests 2016 bleiben Wanderer so lange trocken wie in den Jack Wolfskin Activate Pants: Die Imprägnierung der Hose ist die beste im Vergleich, auch die Trockenzeiten können sich sehen lassen. Der Schnitt hingegen weniger: Er ist viel zu weit, bei Damen zudem wenig tailliert. So trägt sich die Jack Wolfskin-Hose etwas sackartig, auch wenn Materialgriff und Elastizität stimmen. Günstiger Preis.

Tragekomfort: Die Jack Wolfskin Activate Pants ist sehr weit und etwas plump geschnitten, aber bequem: Materialgriff und Bewegungsfreiheit der Softshellhose gehen in Ordnung.

Praxis: Mit der Jack Wolfskin Activate Pants bekommt man eine eher mager ausgerüstete Outdoorhose, die jedoch recht zügig trocknet und im Handling keine Probleme macht.




Technische Daten des Jack Wolfskin Activate Pants

Preis: 100 Euro
Material: Polyamid/Elasthan, Bluesign
Gewicht: 430 g
Ausstattung: Verstellbarer Beinabschluss, elastischer Bund, eine Beintasche

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis

Klima

Qualität

Fazit

Einfache, aber auch sehr günstige Hose, die sich für Wandertouren aller Art eignet – als einzige im Test auch bei eher nassem Klima.

09.01.2016
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2016