Hosen im Test

Testbericht: Berghaus PacLite Pants

Foto: Berghaus
Ihre Stärken spielt die Berghaus Paclite Pants Regenhose auf Touren mit wenig Gepäck aus. Trägt man regelmäßig einen dick gepolsterten Hüftgurt, empfiehlt sich diese Hose weniger.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Klasse: Trotz der bis knapp zur Hüfte reichenden Beinzips bringt die Berghaus Paclite Pant nur 225 Gramm auf die Waage und besitzt ein winziges Packmaß. Auch der Wetterschutz ist top. Außerdem lässt sich die Hose effektiv belüften. Das sorgt in Kombination mit der hohen Atmungsaktivität für ein angenehmes Klima. Trägt man einen schweren Rucksack mit Hüftgurt, rutscht der Bund jedoch schnell nach unten.

Wetterschutz: Dicht, top imprägniert. Aber der Saum könnte sich enger schließen lassen.

Tragekomfort/Praxis: Hohe Bewegungsfreiheit, nur die Beinzips spürt man am Knie etwas. Unter einem Hüftgurt rutscht der Bund.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Berghaus Paclite Pant

Preis: 160 Euro
Gewicht: 225 g
Packmaß: 0,6 l
Material: 2,5-Lagen Gore-Tex Paclite
Sonstiges : Bis knapp zur Hüfte reichender 2-Wege-Beinzip, Elastikzug im Bund, Zwischengrößen.

Wetterschutz

Tragekomfort/Praxis:

Klima:

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmaß:

Material/Verarbeitung:

Fazit

Ihre Stärken spielt die Berghaus Paclite Pant auf Touren mit wenig Gepäck aus. Trägt man regelmäßig einen dick gepolsterten Hüftgurt, empfiehlt sie sich weniger.

31.10.2017
Autor: Redaktion
© outdoor
Ausgabe /2017