Hosen im Test

Testbericht: Bergans Kalhovd Pants

Foto: Hersteller
Bergans kombiniert bei der Kalhovd Pants weiches Polyester-Baumwoll-Mischgewebe mit wasserdichtem, hochatmungsaktivem und geschmeidigem Dreilagen-Dermizax an Unterschenkeln, Knien und Gesäß.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Druckknopf am Bund kann sich öffnen

Testurteil

Editors Choice 2015
Loading  

»Wir haben sie eigentlich für den Hosentest bestellt ... doch dann überzeugte die Bergans Kalhovd Pants so ungemein, dass sie jetzt einen Editors Choice Award 2015 bekommt«, erklärt Testredakteur Frank Wacker. Bergans kombiniert bei der Kalhovd Pants (180 Euro) weiches Polyester-Baumwoll-Mischgewebe mit wasserdichtem, hochatmungsaktivem und geschmeidigem Dreilagen-Dermizax an Unterschenkeln, Knien und Gesäß.

Dadurch verliert auch feuchtes Gebüsch seinen Schrecken: Dessen abgestreifte Nässe läuft bei klassischen Hosen über die Unterschenkel in die Schuhe. Nicht bei der Bergans Kalhovd Pants: Der verstellbare Hosensaum legt sich dank Haken und gummierter Innenseite perfekt um den Schuhschaft. Frank: »Selbst bei kurzen Bachdurchquerungen bleiben die Schuhe trocken.« Auch macht die aufwendig vorgeformte, körperbetonte Hose jede Bewegung mit. Die langen Belüftungszips an den Oberschenkeln der Bergans Kalhovd Pants regulieren das Klima, Beintaschen schaffen Stauraum. Kritik? Bei eng sitzendem Bund öffnet sich der Druckknopf öfter.




21.04.2015
© outdoor
Ausgabe /2015